Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 1 h 55 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

LED Drucker: Die neue Druckergeneration

Die Liste der Druckerarten ist lang und aufregend. Schließlich tut sich in diesem Gebiet immer wieder etwas und auch Sie möchten sicherlich ein Gerät besitzen, welches Ihren eigenen Ansprüchen gerecht wird. Sind Sie von den „klassischen“ Modellen gelangweilt, könnte der LED-Drucker die richtige Wahl sein. Dieser Drucker ist ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes, denn er arbeitet mit einer Leiste voller Leuchtidoden.

Die sogenannten LEDs spielen beim gleichnamigen Drucker eine wichtige Rolle, um ein hervorragendes Druckergebnis zu erzeugen. Bevor Sie sich im Dschungel von Informationen rund Themen wie Druckgeschwindigkeit und Drucktechnologie verirren, sollten Sie sich den genauen LED-Drucker Aufbau ansehen.
 

Inhalt

 
1. LED Drucker - die feinen Unterschiede zum Laserdrucker
2. Die LED- Drucker-Funktionsweise
3. Wo genau liegt der Unterschied des LED Druckers zum Laserdrucker?
3.1. Den passenden Toner für LED-Drucker und weitere Druckermodelle im Online-Shop kaufen
4. Die Druckqualität eines LED-Druckers
4.1. Randbereiche
4.2. Deckungsungleichheit
4.3. Druckauflösung
5. Einen LED Drucker kaufen: Was ist zu beachten?
6. Der LED-Drucker: Vorteile im Überblick
6.1. Geschwindigkeit
6.2. Medienvielfalt
6.3. Die Bauweise des LED-Druckers
6.4. Widerstandsfähigkeit
6.5. Toner
Das Fazit
 
 

1. LED Drucker - die feinen Unterschiede zum Laserdrucker

Die Abbildung zeigt einen LED Drucker von DellAm ehesten können Sie den LED-Drucker mit einem Farblasderdrucker vergleichen. In vielen Fällen sind die Bauteile sogar gleich und somit gibt es nur geringe Unterschiede. Das LED-Geräte arbeitet zuverlässig und effizient als Laser, welcher nur wenige bewegliche Teile aufweist. Das hat den Vorteil, dass weniger Teile beschädigt werden können. Je nach Hersteller, wie beispielsweise Brother, Dell, Oki oder Xerox, ist es möglich, dass der Diodendrucker sogar schneller arbeitet, als es bei seinen Verwandten mit herkömmlicher Laser-Technologie der Fall ist. Hinzu kommt, dass LED-Drucker kompakter, einfacher und kostengünstiger produziert werden, weshalb sie in der Regel auch zu einem günstigeren Preis erhältlich sind.

Die Technik eines LED-Druckers arbeitet nahezu identisch wie ein Laserdrucker. In beiden Bereichen kommen Trommel, Toner und Fixiereinheit zum Einsatz. Der größte Unterschied ist die Art der Lichtquelle, welche beim LED-Modell, wie der Name verrät, aus LEDs besteht.
 


2. Die LED- Drucker-Funktionsweise

Bei einem Drucker mit LEDs wird die lichtempfindliche Bildtrommel mit einer negativen Ladung versehen. Durch die LEDs wird die Lichtquelle an der für den Toner vorgesehen Stelle gelöscht. Hierbei können Farben direkt erreicht werden. Bei Graustufen ist eine zeitliche Varianz der Verweildauer der Lichtquelle oder wiederholendes Überschreiten derselben nötig. Nach diesem Vorgang wird der Toner, welcher ebenfalls negativ geladen ist, mit der Belichtungseinheit und der Trommel in zusammengeführt. Der Toner haftet nun an der Stelle, der BHildtrommel deren statische Ladung vorher gelöscht wurde.

Im Anschluss dreht sich die Bildtrommel weiter und kommt in Kontakt mit dem Druckermedium(wobei es sich in der Regel um Papier handelt). Durch eine stark gegensätzliche elektrische Ladung springt der Toner auf die Rückseite des Papiers auf das Druckermedium über. Im Anschluss kommt nur noch die Fixiereinheit zum Einsatz, welche eine Kombination von Druck und Temperatur anwenden, damit die Walzen auf das Papier gebracht werden. Am Ende ist das gewünschte Motiv auf dem Blatt verewigt.

Auch der Vierfarbdruck (CMYK) ist bei einem solchen Drucker nicht ausgeschlossen. Entweder durchläuft das Blatt vier verschiedene Druckwerke in einem einzigen Gerät oder es wird viermal durch dasselbe Druckwerk geschleust, bis das gewünschte Ergebnis entstanden ist. Allerdings dauert die letzte Variante wesentlich länger, weshalb Sie sich vorher überlegen sollten, ob Sie einen Farbdrucker benötigen oder ob Ihnen Schwarzweiß-Druck ausreicht.
Tipp: Schauen Sie sich vielleicht folgende LED-Drucker genauer an und achten auch auf die Folgekosten für Verbrauchsmaterial (Toner).


3. Wo genau liegt der Unterschied des LED Druckers zum Laserdrucker?

Die Abbildung zeigt einen LED Drucker von BrotherBei einem Laserdrucker wird ein Laserstrahl mittels eines Systems aus rotierenden und fixierten, aber beweglichen Spiegeln, zeilenweise über die Bildtrommel geführt. Hierbei wird der Laser rasterartig an- und ausgeschaltet, um die Ladung der fotosensitiven Trommel an der gewünschten Stelle zu löschen. Ein großer Nachteil ist die Komplexität des Laserdruckers; die gesamte Konstruktion basiert auf zahlreichen empfindlichen Einzelteilen, die im Laufe der Zeit selbstverständlich auch verschleißen und irgendwann kaputtgehen können. Bei einem LED-Gerät ist dies nicht der Fall.

Ein LED-Drucker arbeitet mit einer Reihe von LEDs, welche über die gesamte Breite des Druckkopfs reichen. Zur zeilenweisen Belichtung des Druckkopfs werden die LEDs an jeder Stelle gleichzeitig „gezündet“. Dadurch kann der später hinzugegebene Toner am Druckkopf haften. LED-Drucker, welche für den Farbdruck geeignet sind, verfügen über vier LED-Reihen - je eine Reihe für die Tonerfarben Schwarz, Magenta, Gelb und Cyan.

Dieser Aspekt macht LED-Druckköpfe wesentlich günstiger in der Produktion. Hinzu kommt, dass ein LED-Drucker schneller arbeitet und nicht viel Wartung benötigt.
 


3.1. Den passenden Toner für LED-Drucker und weitere Druckermodelle im Online-Shop kaufen

In 3 einfachen Schritten gelangen Sie mit unserer Toner-Suche zum passenden Verbrauchsmaterial für fast alle Drucker. Testen Sie es selbst!

Modellauswahl

Wählen Sie zuerst einen Hersteller, dann eine Serie und schließlich das Modell, zu dem Sie Produkte finden wollen.

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Gute Preise für Toner, Druckerpatronen & weiteres Druckerzubehör passend für Ihren Drucker.
 


4. Die Druckqualität eines LED-Druckers

Die Druckqualität spielt beim LED-Gerät eine wichtige Rolle. Immerhin möchten Sie ein Modell, welches Ihre Motive in der bestmöglichen Qualität ausgibt. Je nach Modell und Hersteller unterscheiden sich die Qualität und Druckauflösung in geringem Maße. Allerdings gibt es einige Punkte, die allgemein gehalten sind.


4.1. Randbereiche

Bei einem Laserdrucker besteht oftmals die Gefahr, dass die Randbereiche nicht so gestochen scharf sind, wie es im mittleren Bereich des Ausdrucks der Fall ist. Der Grund; während des Druckprozesses trifft der Laser schräg auf die Randbereiche auf. Bei einem LED-Drucker ist dies nicht der Fall. Eine gleichbleibend hohe Qualität ist im gesamten Druckbereich gegeben, da die LED-Leiste einen gleichmäßigen Druck sicherstellt.
 

4.2. Deckungsungleichheit

Besonders bei günstigen LED-Druckern kann es vorkommen, dass das Papier das Gerät mehrfach durchläuft. Dies ist der Fall, wenn das Bild nicht auf einmal erzeugt werden konnte, weshalb ein schrittweises Vorgehen nötig ist. Oftmals passiert es, dass die aufgetragenen Farben nicht 100 Prozent deckungsgleich sind, wenn mehrere Durchläufe erforderlich waren. Allerdings können Sie dieses Problem umgehen, wenn Sie ein hochwertiges Modell kaufen. Zwar steigen die Druckkosten, doch Sie erhalten eine bessere Qualität.
 

4.3. Druckauflösung

LED-Drucker drucken wesentlich kleinere Dots (Punkte) als Laserdrucker. Deswegen kann es passieren, dass Drucker dieser Bauart ein leichtes Nachsehen hinsichtlich der Auflösung gegenüber Laserdruckern zu verzeichnen haben. Da diese Drucker sich aber großer Beliebtheit erfreuen und dadurch auch ständig an ihrer Weiterentwicklung gearbeitet wird, ist davon auszugehen, dass auch in diesem Bereich bald Fortschritte verzeichnet werden können.
 


5. Einen LED Drucker kaufen: Was ist zu beachten?

Abbildung zeigt einen Dell LED DruckerNatürlich müssen Sie diverse Punkte beachten, wenn Sie sich ein LED-Gerät kaufen möchten. Zunächst einmal ist die „ppm“-Angabe von Bedeutung (ppm steht für pages per minute, was übersetzt „Seiten pro Minute“. Diese Angabe verrät Ihnen, wie schnell der Drucker arbeitet. Besonders zu berücksichtigen ist, dass sich die Druckgeschwindigkeit vom Farbdruck zu Schwarzweiß-Druck unterscheidet. Schwarzweiß-Drucke werden in der Regel schneller erstellt als Farbdrucke. Top-Modelle schaffen bis zu 60 Seiten pro Minute.

Besonders die maximale Auflösung spielt eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Je höher die Auflösung, desto deutlicher und klarer ist das Motiv zu erkennen. Gerade wenn Sie den Drucker als Fotodrucker verwenden möchten, sollten Sie auf eine ausreichend hohe Auflösung achten.
Die verwendbaren Papierformate und die bedruckbaren Medien stellen einen weiteren Faktor dar. Heutzutage lässt sich nicht nur herkömmliches Papier mit LED-Druckern bearbeiten .Vor allem das Einsatzgebiet in der Industrie und Handel ist breit gefächert, wobei der LED Drucker auch im Büro genutzt werden kann. Zusätzlich kommen verschiedene Papierformate bei modernen LED Druckern zum Einsatz. Gerade A3 oder größer sind wichtig.

Hinzu kommen die Anschlussmöglichkeiten, welche Sie nicht vergessen sollten. Zum Standard gehört der USB-Anschluss, welchen Sie an jedem PC und Laptop vorfinden. Allerdings kann auch WLAN eine große Hilfe sein, wenn Sie den Drucker mit mehreren Nutzern teilen möchten (zum Beispiel im Büro) oder als AirPrint verwenden möchten.

Die so genannte Leistungsaufnahme des Geräts ist ebenfalls von Bedeutung. Als Leistungsaufnahme wird der Stromverbrauch des Druckers bezeichnet. Dabei gilt es zu beachten, dass ein Drucker auch im Standby-Modus Strom verbraucht.

Gerne werden Sonderfunktionen wie Direktdruck von Speichersticks oder -karten sowie Duplexdruck angeboten. Häufig handelt es sich bei LED-Druckern gleichzeitig um Multifunktionsdrucker. Das bedeutet: Kopierer, Scanner und ggf. Sogar ein Faxgerät sind oft direkt mit an Bord.

Der letzte große Punkt ist das allgemeine Aussehen des Geräts. Wie schwer ist es? Welche Größe weist es auf und passt es in die eigenen Räumlichkeiten?
 


6. Der LED-Drucker: Vorteile im Überblick

Wie bereits erwähnt, bieten LED-Drucker viele Vorteile. Hier folgt nun eine Übersicht der wesentlichen Pluspunkte für diesen Drucker.


6.1. Geschwindigkeit

Das Tempo spielt eine bedeutende Rolle, wenn Sie auf der Suche nach einem LED-Drucker sind. Bei monochromen Dokumenten ist die Druckgeschwindigkeit nicht beeinträchtigt, was sich jedoch bei farbigen Ausdrucken stark ändert. Das liegt daran, dass das Blatt mehrfach durch den Drucker läuft. Heute gibt es viele Modelle, bei der die „Single-Pass-Technologie“ zum Einsatz kommt. Das heißt: das Papier wird direkt beim ersten Durchgang vollständig bedruckt. Dadurch erhöht sich die Druckgeschwindigkeit deutlich, was die LED-Geräte von anderen Modellen unterscheidet. Daher müssen Sie auch keine Qualitätseinbußen in Kauf nehmen, wenn Sie eine hohe Geschwindigkeit wünschen.


6.2. Medienvielfalt

Ein weiterer Vorteil der Single-Pass-Technologie ist, dass das Papier ohne Umwege durch das Gerät geführt wird. Insofern ist die umständliche Leitung über diverse Rollen nicht notwendig. Durch diesen Aspekt ist es mit dem LED-Drucker möglich, höhere Grammaturen zu verarbeiten oder auch längere Banner zu bedrucken, ohne das es zu einem Papierstau kommt. Neben dem Papier gibt es zahlreiche andere Materialien, die beim Drucker zum Einsatz kommen können. Gerade das Verbrauchsmaterial in Form von stabilem Fotopapier oder Karton eignet sich für interessante Druckprojekte.


6.3. Die Bauweise des LED-Druckers

Besonders in diesem Bereich kann ein LED-Drucker punkten. Die entscheidenden Komponenten eines LED-Druckers benötigen nicht viel Platz. Dadurch ist es möglich, LED-Drucker besonders kompakt zu konstruieren.


6.4. Widerstandsfähigkeit

Die Bauweise sagt viel über die Widerstandsfähigkeit des Druckers aus. Da er allgemein schlanker als ein Laserdrucker ist, gibt es weniger Bauteile. Weniger Bauteile bedeutet weniger Verschleiß, weniger Defekte und somit ein kleiner Wartungsaufwand. Auch die lange Lebensdauer der Leuchtdioden macht den LED-Drucker besonders attraktiv. Die LEDs können viele tausend Stunden mit Drucken verbringen, ohne dass es zu Komplikationen kommt.


6.5. Toner

Für den Drucker mit LEDs gibt es passende Tonerkartuschen im Handel, welche in den Farben Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb aufgeführt werden. Die Kosten belaufen sich auf den üblichen Preis für Druckerfarben, wie es auch bei anderen Druckerarten der Fall ist. Allerdings können auch markenfremde Produkte zum Einsatz kommen, welche einen deutlich günstigeren Preis aufweisen. In den Kartuschen befindet sich das ultra-feine Tonerpulver, welches für den Druck benötigt wird.
 


Das Fazit

Ein LED-Drucker ist eine Bereicherung für Privathaushalte oder Büros. Sie können einen solchen Drucker zu günstigen Preisen erhalten, wobei Sie vor dem Kauf das Datenblatt genau studieren sollten. Schnell werden Sie ein Modell entdecken, welches Ihren Ansprüchen entspricht.

Natürlich überzeugt der Drucker vor allem in Hausgebrauch, doch auch in der Industrie, im Handel oder Büro kommen LED-Drucker zum Einsatz. Das liegt an seiner hohen Lebensdauer und der schnellen Ausgabe vom Papier. Zwar ist das LED-Gerät noch recht jung auf den Markt, doch in den kommenden Jahren wird sich die Technologie stark weiterentwickeln.
 


Weitere Druckerarten


Bildrechte:
© LED Drucker von Dell
© LED Drucker von Brother
© LED Drucker von Dell
TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
169.875
Bewertungen
„Die Bestellung funktioniert sehr unkompliziert. Gut finde ich das Auswahlmenü: Hersteller - Model -Typ“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung