Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 5 h 51 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Das Farbband: Was ist das?

In verschiedenen Druckwerken werden Sie auf Farbbänder treffen. Oftmals werden diese für Registerkassen, Büromaschinen, POS-Drucker, Faxgeräte oder andere Matrix- beziehungsweise Nadeldrucker verwendet.
Sicherlich kommt die Frage auf, was genau ein Farbband ist und welche Eigenschaften dieses bietet. Als Verbrauchsmaterial ist ein Farbband für den Drucker wichtig. Sollte der entsprechende Drucker nicht über ein solches Textilband verfügen, kann der Druck nicht gestartet werden.

Ein Farbband findet unter anderem in Matrixdruckern Verwendung.
 

Inhalt

 
Was ist ein Farbband?
Die Funktionsweise von Farbbändern
Woraus besteht ein Farbband?
Die Vor- und Nachteile vom Farbband
Die Wahl vom richtigen Farbband
1. Die Farbe Violett
2. Die Farbe Schwarz
3. Verschiedene Kombinationsfarben
4. Das reinigungsfeste Schwarz
Worauf müssen Sie bei einem Farbband achten?
Die Lagerung von einem Farbband
Weitere Themen
 

Was ist ein Farbband?

Mit dem Begriff Farbband wird ein Trägermedium für Druckfarbe bezeichnet. Insofern ist es ein verallgemeinerter Begriff. Immerhin kommen in Kassen und Nadeldruckern häufig Farbbandkassetten zum Einsatz. Dies sind kompakte und geschlossene Farbband-Module aus Kunststoff. Umgangssprachlich oder synonym hat sich der Begriff „Farbband“ durchgesetzt.

In früheren Zeiten gab es noch keine Farbbandkassette, weshalb die Bänder einzeln in mechanischen Registerkassen und Rechenmaschinen eingesetzt werden mussten. Dies konnten Sie nicht alleine durchführen, sondern Sie mussten einen fachkundigen Servicemitarbeiter bestellen.
Natürlich brachte dies nicht wenige Nachteile mit sich. Sie mussten nicht nur häufig lange auf den Techniker warten und konnten so Ihren Drucker in dieser Zeit nicht verwenden, sondern es kamen nicht selten auch hohe Kosten auf Sie zu.

Umso praktischer ist, dass die heutigen Bänder selbstständig ausgetauscht werden können. Das Trägermedium, auf welches später die Farbe aufgetragen wird, besteht in der Regel aus textilem Gewebeband, meist Nylon.
Die Gewebebänder sind ein- oder zweifarbig mit Tinte getränkt und können so zum Bedrucken von Normalpapier-Bonrollen oder entsprechenden Belegen verwendet werden.
 


Die Funktionsweise von Farbbändern

Ein Farbband für eine alte Schreibmaschine ist heute nicht mehr mit den modernen Modellen zu vergleichen. Die Textilbänder haben sich stark weiterentwickelt und sind heute hoch technologisch. Das Farbband hat mikrophysische Eigenschaften, welche für eine besonders kontrollierbare und effiziente Farbabgabe sorgen.

Das ist natürlich nicht nur durch das Band an sich realisierbar, sondern auch durch die Weiterentwicklung der Druckwerke. Besonders der Druckkopf trägt dazu bei, dass ein Farbband heute hochwertige Ausdrucke anfertigen kann. Somit sind ein Farbband und die innovativen Drucktypen eine optimale Einheit.

Auch der Verbrauch von Toner oder Tintenpatronen hält sich mittlerweile in Grenzen. Immerhin wird beim Druckvorgang nur die Menge Tinte aus dem Farbband gedrückt, welche für den Vorgang benötigt wird. Dadurch kommt es nicht zu übermäßigem Verbrauch.
Ein weiterer Vorteil von einem Farbband ist, dass es nicht zum Verwischen der Farben kommt, sobald das Papier in Kontakt mit dem Band tritt.
 


Woraus besteht ein Farbband?

Im Thermotransfer Druck spielt das Farbband eine wichtige Rolle, weshalb Sie vorher wissen sollten, aus welchem Material dieses besteht. Generell wird für ein Farbband Polyesterfolie verwendet, die auf einer Seite mit einer hitzeempfindlichen Schicht versehen ist.
Werden nun einzelne Punkte am Druckkopf erhitzt, löst sich diese Schicht vom Band und bleibt auf dem zu bedruckendem Material haften. In der heutigen Zeit gibt es drei Arten von Farbbändern: Wachs, Wachs-Harz und Harz.

  • Wachs-Band: Die kostengünstigste Variante ist das Wachs-Band. Es ist optimal für alle Arten von Papier, wie beispielsweise Papieretiketten. Der geringe Preis hat aber auch seinen Nachteil, denn Wachs-Bänder sind nicht sehr wisch- und kratzbeständig. Für simple Ausdrucke ist dieses Band aber vollkommen ausreichend.

  • Harz-Band: Das Harz-Band hat den höchsten Preis, was in Anbetracht der Eigenschaften aber kein Wunder ist. Es handelt sich um ein besonders hochwertiges Band, welches eine hohe Kratzfestigkeit, Haltbarkeit und Resistenz gegenüber Lösungsmitteln bietet. Sogar auf sehr glatten Oberflächen erzielt dieses Band ideale Ergebnisse. Durch seine hohe Deckkraft können Sie das Harz-Band für Polypropylen, Polyvinylchlorid oder Polyester einsetzen.

  • Wachs-Harz-Band: Das Wachs-Harz-Band wird auch gerne Mischband genannt und besteht, wie der Name bereits impliziert, aus Harz und Wachs. Es kann als Mischung der beiden oben erwähnten Bändern angesehen werden und vereint die unterschiedlichen Eigenschaften. Entsprechend liegt der Preis im mittleren Bereich, wobei das Band eine durchaus gute Kratz- und Wischresistenz bietet. Dennoch ist es nicht so hochwertig, wie das Harz-Band. Setzen Sie das Mischband am besten für beschichtetes Papier, Hochglanz-Papier, Polyester, Polyvinylchlorid oder Polypropylen ein.

 

Die Vor- und Nachteile vom Farbband

In vielen Bereichen steht das Farbband in direkter Konkurrenz zu den Karbonfarbbändern. Deswegen sollten Sie bei einem Vergleich der Vor- und Nachteile am besten die anderen Möglichkeiten außer Acht lassen, sondern ausschließlich das Farbband den Karbonfarbbändern gegenüberstellen.

Ein Karbonband ist ein dünner Folienstreifen, welcher meist eine einseitige, schwarze Beschichtung aufweist. Diese wird beim Druckvorgang durch das jeweilige Gerät abgelöst und auf das Papier übertragen. Das Ergebnis ist recht kontrastreich und das Druckbild ist scharf. Der große Nachteil von einem Karbonband ist, dass Sie dieses nur einmal nutzen können.
Würden Sie die gleichen Stellen von einem Karbonband das zweite Mal nutzen, kommt es zu einem Negativ auf dem Ausdruck. Insofern wird nicht nur das Bild von dem aktuellen Auftrag gedruckt, sondern Sie sehen zusätzlich noch die Zeichen des vorangegangenen Ausdrucks. Aufgrund dieser Eigenschaft kann das Karbonband nur einmal verwendet werden. Danach müssen Sie es austauschen.

Nutzen Sie hingegen ein Farbband mit textilem Farbträger, können Sie das Problem umgehen. Ein Thermotransferband ist als Endlosband konzipiert und kann somit mehrfach genutzt werden. Der Grund dafür ist, dass es nicht zum vollständigen Verbrauch des Trägermaterials kommt, wie es bei Thermotransfer- oder Karbonbändern der Fall wäre.

Durch den Kapillareffekt wird der berührte Bereich wieder aufgefüllt und somit die Druckfähigkeit vom Farbband wiederhergestellt. Je nach Druckerarten und Ihrem Verbrauch müssen Sie ein Farbband erst nach mehreren Durchläufen austauschen.
Sie erkennen den richtigen Zeitpunkt, wenn die Qualität Ihrer Ausdrucke nachlässt. Die Ergebnisse werden immer blassen, wobei die Zeit, bis es zu dieser Einschränkung kommt, immer vom Farbband und dem verwendeten Farbstoff abhängig ist.

 

Die Wahl vom richtigen Farbband

Auf den Markt gibt es unterschiedliche Farbbänder, die Sie nutzen können. Natürlich können Sie bei einer Büromaschine, welche mit einem Farbband läuft, nicht einfach Toner oder Druckerpatronen verwenden. Sie müssen sich für das vorgesehene Farbband entscheiden.

Glücklicherweise gibt es heute schon eine große Auswahl an Farbbändern, welche nicht nur auf verschiedene Geräte, wie Schreibmaschinen, zugeschnitten, sondern auch in diversen Farben erhältlich sind. Sie können die Farbe wählen, welche für Ihre Bedürfnisse geeignet ist.

 

1. Die Farbe Violett

Zu einen einer der beliebtesten und häufigsten Farben beim Farbband gehört Violett. Sie können Violett gerade für farbintensive und langanhaltende Ausdrucke einsetzen. Die große Beliebtheit von Violett lässt sich darauf zurückführen, dass diese Color zu einer der widerstandsfähigsten Farben gehört.
Das bedeutet, Sie können mit Violett sehr viel mehr Belege oder Seiten bedrucken, als mit anderen Farben. Die Lesbarkeit und Gleichmäßigkeit bleibt dabei gewahrt.

 

2. Die Farbe Schwarz

Sicherlich ist Schwarz der Klassiker unter den Druckfarben und darf auch bei einem Farbband nicht fehlen. Sie sollten zu Schwarz greifen, wenn Sie großen Wert auf eine seriöse und schicke Optik legen.

Deswegen kommt Schwarz häufig bei großen Supermarktketten oder in Restaurants auf den Belegen zum Einsatz. Schwarz ist zwar schicker, doch nicht so langanhaltend wie Violett. Dementsprechend öfter muss das Verbrauchsmaterial gewechselt werden.

 

3. Verschiedene Kombinationsfarben

In manchen Bereichen ist es wichtig, dass Sie bestimmte Punkte schneller bemerken, als andere. Beispielsweise bei Sonderbuchungen müssen Sie genau sehen, wann es zu Veränderungen kam. Deswegen gibt es nicht nur einfarbige Bänder, sondern auch solche, welche mit zwei Farben arbeiten.
Die Grundfarbe ist in der Regel Schwarz oder Violett. Die zweite Farbe ist dabei wesentlich auffälliger. Oftmals kommt Rot zum Einsatz, doch auch Gelb oder Orange sind keine Seltenheit.

Somit können Sie bei Stornobuchungen oder Bestelländerungen sehr viel schneller die wichtigen Fakten erkennen und umsetzen. Die Haltbarkeit der Kombinationsfarben orientiert sich oftmals an Schwarz.

 

4. Die reinigungsfeste, schwarze Farbe

Sicherlich werden Farbbänder heute nicht nur im Heimgebrauch oder für den Bürobedarf benötigt, sondern auch in unterschiedlichen Unternehmen. Auch professionelle Reinigungen und ähnliche Institutionen können oft nicht auf den Druck verzichten. Dementsprechend wurde eine Farbe entwickelt, welche gegenüber Wasser und Chemikalien resistent ist.

In der Regel handelt es sich um eine schwarze Farbe, welche besondere Inhaltsstoffe besitzt. Neben Bindemitteln gehören auch weitere Stoffe dazu, welche den Druck beständiger machen. Selbst nach einem Reinigungsprozess bleibt die Lesbarkeit des Bons erhalten.
 


Worauf müssen Sie bei einem Farbband achten?

Es ist unwichtig, ob Sie Ihr Farbband von Brother, Samsung, OKI oder einem anderen Hersteller kaufen. Sie müssen immer einige Punkte beachten, damit der Druckvorgang nicht behindert wird. Deswegen ist ein wenig Hintergrundwissen stets ratsam, sodass die Farbbänder optimale Ergebnisse erzielen können.

Haben Sie ein neues Farbband gekauft, müssen Sie darauf achten, dass dieses leichtgängig in die Kassette eingesetzt werden kann. Insofern sollten Sie beim Wechseln nicht mit Gewalt vorgehen, sondern das Band muss sanft in die Kassette eingepasst werden können. Müssen Sie zu viel Kraft aufwenden, kann das zu schwerwiegenden Fehlern führen. Der Lauf wird instabil und es kann zur kompletten Blockierung des Druckers kommen. Folglich sind Ausfälle oder dauerhafte Schäden vorprogrammiert.

Aus diesem Grund sollten Sie am besten vorher einen Blick ins Handbuch oder auf die offizielle Webseite von Ihrem Druckhersteller werfen. Hier wird angegeben, welche Farbbänder Sie für Ihr Gerät verwenden können. Von diesen Modellen sollten Sie nicht abweichen. Sicherlich müssen Sie dabei aber nicht zwangsläufig originale Farbbänder nutzen, sondern können sich auch für alternative Produkte entscheiden. Immerhin können Sie dadurch viel Geld sparen. Doch unwichtig, zu welchem Farbband Sie greifen: Es muss optimal in das Gerät passen.

 

Die Lagerung von einem Farbband

Sie sollten den Aufbau von einem Farbband berücksichtigen, wenn Sie über die optimale Lagerung nachdenken. Immerhin handelt es sich um ein textiles Band, welches mit Tinte getränkt ist.
Sollten Sie nun das Farbband unsachgemäß oder zu lange lagern, kann es zum Austrocknen der Tinte kommen. Nur in seltenen Fällen können Sie die Funktionalität von einem ausgetrockneten Farbband wiederherstellen. Ansonsten müssen Sie dieses entsorgen.

Bei der richtigen Lagerung von einem Farbband ist zu beachten, dass die Raumtemperatur gering sein sollte. Ebenso sollte eine gleichmäßige Luftfeuchtigkeit herrschen. Praktisch ist auch eine Lagerung an einem dunklen Ort.

Dementsprechend sind Lagerräume optimal. In Räumen, wo Sie ständig heizen, ein- und ausgehen und das Fenster öffnen, kann es schneller zur Austrocknung des Farbbands kommen, als an einem dunklen und kühlen Platz.

Des Weiteren ist es empfehlenswert, dass Sie die Kassette nicht manipulieren. Viele versuchen die Tinte nachzutränken, doch das kann nur zu Schäden am Farbband und letztendlich auch am Drucker führen. Sogar der Garantieanspruch kann verloren gehen, wenn Sie eine manipulierte Farbbandkassette verwenden.
 


Weitere Themen


Bildrechte:
©24558815 – pxhidalgo, depositphoto.com
TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
173.032
Bewertungen
„Sie liefern seit Jahren prompt, Mängel werden schnell und unkompliziert beseitigt, auch als Privatkunde kann ich bei Ihnen auf Rechnung kaufen. Daher bin ich bei Ihnen langjähriger Kunde.“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung