Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 7 h 12 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Die Welt der Bildeinheit

Die Bildeinheit bei einem Laserdrucker hat diverse Bezeichnungen und ist eines der wichtigsten Bauteile, wenn es um das Drucken geht. Gerne wird die Bildeinheit auch als Druckertrommel, Trommeleinheit, Drum-Unit, OPC-Drum, Imaging-Kit oder Fotoleitertrommel bezeichnet.
Allgemein gültig ist der klassische Begriff der Bildeinheit.

Die Bildeinheit wird bei einem Laserdrucker benötigt, um ein digitales Bild per Laserstrahl auf eine fotoempfindliche Bildtrommel und anschließend zusammen mit dem Toner auf Papier zu übertragen.
Daher kann die Bildeinheit als eine Basiskomponente von einem Drucker oder Fotokopierer bezeichnet werden.


Gehen Sie stets sehr sorgsam mit der Bildeinheit um, denn es handelt sich hier um ein sehr empfindliches Bauelement in einem Laserdrucker oder Multifunktionsgerät.
 

Inhalt

 
1. Bildeinheit: Was ist das?
2. Bildeinheit: Erklärung der Funktionsweise
3. Die verschiedenen Arten der Bildeinheit
3.1 Einwegbildeinheit
3.2 Semipermanente Bildeinheit
3.3 Permanente Bildeinheit
4. Die Reinigung der Bildeinheit
5. Der Austausch der Bildeinheit
6. Weitere Themen
 

1. Bildeinheit: Was ist das?

Auf der Bildeinheit finden Sie diverse Leuchtdioden, einen Laserstrahl oder andere Varianten vor, die Licht erzeugen können. Mittels einer Hochspannungsquelle wird die halbleitende Bildtrommeloberfläche nun elektrisch aufgeladen.
Durch diese Aufladung bleibt das Tonerpulver an der Bildtrommel haften, sodass ein Muster entsteht. Wo die elektrische Ladung fehlt, wird entsprechend kein Toner aufgenommen.

Nun entladen sich die hellen Stellen durch Fotoleitung, wodurch das Muster auf das Papier trifft. Nach einer Umdrehung der Entwicklertrommel bleiben die Farbpartikel des Toners an den geladenen Stellen haften, sodass das Druckbbild auf das Blatt übertragen wird. In diesem Zusammenhang kommt eine beheizte Walze (Fixiereinheit) zum Einsatz, welche das Tonerpulver durch Aufschmelzen fixiert.
 


2. Bildeinheit: Erklärung der Funktionsweise

Die Bildeinheit kommt in verschiedenen Versionen bei einem Drucker zum Einsatz. In früheren Zeiten wurde komplett auf das klassische Revolversystem gesetzt. Bei diesem Verfahren wird das Papier einmal pro Farbe wiederholt an derselben Bildtrommel vorbeiführt. Hierbei wird jedes Mal die Entwicklerrolle mit der benötigten Tonerfarbe eingesetzt.
Schon vor dem Druck wird die entsprechende Bildtrommel mit dem passenden Farb-Teilbild belichtet. Da dieser Vorgang recht zeitintensiv ist, ist der Vorgang um ein Viertel langsamer, als der simple Druck mit Schwarz.

Die modernen Geräte verwenden häufig das Inlinesystem. Diese Laserdrucker und Scanner verfügen über vier unabhängige Bildtrommeln, die jeweils für eine Farbe eingesetzt werden. Dadurch ist es möglich, die vier Farben hintereinander direkt auf das Blatt oder das Transportband aufzutragen.
Durch diesen Vorgang ist der Laserdrucker, unwichtig ob beispielsweise von Canon, Brother oder Samsung, wesentlich schneller.

Das Trägermaterial der Bildeinheit besteht aus einer lichtempfindlichen Schicht. Je nach Ausführung ist diese Schicht mehr oder weniger empfindlich gegenüber Tageslicht, worauf Sie achten sollten. Deswegen ist es wichtig, dass Sie die Bildeinheit zügig verbauen und nie längere Zeit direktem Licht ausgesetzt lassen.

Besonders bei den günstigeren Modellen müssen Sie sehr vorsichtig sein. In diesem Fall ist die Bildeinheit mit einer empfindlichen Kunststoffbeschichtung ausgestattet, welche leicht verkratzen und verschmutzen kann.
Deshalb sollten Sie die Bildeinheit nie mit bloßen Fingern anfassen, sondern immer Handschuhe tragen. Fassen Sie die Bildeinheit doch mit Fingern an oder sie lagert zu lange in direktem Licht, kann es später zu einem schlechten Druckbild kommen, sodass die Bildeinheit als defekt bezeichnet werden kann.
 


Achten Sie darauf, dass Sie die Bildeinheit nicht mit bloßen Händen berühren, um Beschädigungen sowie Verunreinigungen zu vermeiden. Tragen Sie idealerweise Handschuhe.
 

3. Die verschiedenen Arten der Bildeinheit


3.1. Einwegbildeinheit:

Gerade bei günstigen Drucker kommen die simplen Einwegbildeinheiten zum Einsatz, welche relativ schnell verschleißen. Je nach Modell sind meist 5.000 Seiten das Maximum, bis Sie die Bildeinheit ersetzen müssen. Wie der Name impliziert, können Einwegbildeinheiten nur einmal verwendet werden, sodass sie nach der maximalen Seitenanzahl ausgewechselt werden müssen. Die vorher verwendete Bildeinheit entsorgen Sie.

Bei den meisten HP-LaserJets, Samsung ML-Druckern sowie Lexmark-Druckern finden Sie eine Kombination von Tonerbehälter, Bildeinheit und Entwickler vor. Das bedeutet, dass in einer einzigen Einheit all diese Verbrauchsmaterialien untergebracht sind. Somit müssen Sie die gesamte Einheit wechseln, falls der Toner leer sein sollte.

Der große Vorteil der Einwegbildeinheit ist deren leichter Einbau. Mit wenigen Handgriffen ist das Austauschen der Bildeinheit durchgeführt, sodass Sie keinen Fachmann zu Rate ziehen müssen. Auch Tonerstaub kann in diesem Zusammenhang nicht austreten.
Jedoch gibt es auch einen entscheidenden Nachteil: Da mit der leeren Tonerkartusche auch die Bildeinheit und die Entwicklerwalze entsorgt werden müssen, bedeutet dies eine große Belastung für die Umwelt. Gleichermaßen sind Laserdrucker mit einer Einwegbildeinheit im Unterhalt teurer als Systeme, welche mit anderen Bildeinheitarten arbeiten. Die Einwegbildeinheit besteht aus verschiedenen Metallen und Kunststoffen, wodurch das richtige Recycling recht schwierig ist und von speziellen Betrieben durchgeführt werden muss.
 


3.2. Semipermanente Bildeinheit:

Die semipermanente Bildeinheit besitzt eine dickere, organische, fotosensitive Beschichtung und verschleißt dadurch weniger schnell. Die meisten Drucker von OKI, Konica Minolta, Epson und Brother setzen auf die semipermanenten Bildeinheiten.
Insofern kann die Bildeinheit so lange im Drucker verbleiben, bis sie verschlissen ist. In dieser Zeit wird lediglich der Toner ausgewechselt, was ökologisch gesehen sinnvoller ist.

Jeder Anbieter gibt eine bestimmte Lebensdauer der Bildeinheit an, auf die Sie achten sollten. Im Durchschnitt liegt die Kapazität bei etwa 20.000 Seiten.
Ein Nachteil bei dieser Bildeinheit ist, dass Sie den Wechsel kaum staubfrei durchführen können.
 


3.3. Permanente Bildeinheit:

Die letzte nennenswerte Art der Bildeinheit ist das permanente Modell. Diese Bildeinheit besitzt eine sehr harte, fotosensitive Beschichtung aus amorphem Silizium oder eine dicke organische Beschichtung.
Da amorphes Silizium ein sehr hartes Verbrauchsmaterial ist, das durch Abrieb nur sehr langsam oder gar nicht verschleißt, eignet es sich optimal für die Verwendung in einer Bildeinheit.

Das einzige Verbrauchsmaterial welches Sie regelmäßig austauschen müssen, ist hier der Toner. Insofern kann die Bildeinheit über die gesamte Lebensdauer Ihres Geräts im Drucker verbleiben, ohne dass Sie diese austauschen müssen.
Die permanenten Bildeinheiten finden Sie hauptsächlich bei der Firma Kyocera vor. Je nach Modell kann eine permanente Bildeinheit für etwa 300.000 Seiten genutzt werden.
 


4. Die Reinigung der Bildeinheit

 


Ist die Bildeinheit verschmutzt, sollte Sie diese umgehend einer sorgfältigen Reinigung unterziehen, damit Sie wieder von einwandfreien Druckergebnissen profitieren.

Die Reinigung der Bildeinheit ist eine gute Lösung, wenn es zu Flecken oder Schlieren beim Druck kommt. Folgen Sie dazu einfach den unten aufgeführten Punkten, sodass das Tauschen der Bildeinheit nicht die einzige Lösung bleibt.
Sollte eine Bildeinheit defekt sein, kann auch eine Reinigung nicht weiterhelfen. Dennoch ist die Bildeinheitsreinigung der erste Schritt, bevor Sie viel Geld für ein neues Modell investieren.

1. Der Drucker muss ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt sein.
2. Öffnen Sie die Abdeckung, hinter welcher sich die Trommeleinheit verbirgt. Hier finden Sie die Tonerkartusche und die Bildeinheit.
3. Um Verschmutzungen durch verstreuten Toner zu vermeiden, legen Sie die Kartusche auf ein sauberes Stück Papier oder einem Tuch ab.
4. Die Elektroden dürfen nicht berührt werden. Schauen Sie notfalls im Benutzerhandbuch nach, welche Teile nicht angefasst werden sollten.
5. Drücken Sie den Hebel für die Entriegelung nach unten und entnehmen Sie anschließend die Tonerkartusche.
6. Halten Sie die fehlerhaften Drucke vor die Trommeleinheit, um die Stelle zu ermitteln, welche die Fehler verursacht.
7. Haben Sie die verschmutzte Stelle auf der Bildeinheit gefunden, können Sie die Fläche mit einem trockenen und sauberen Wattestäbchen reinigen. Berühren Sie dabei nicht die lichtempfindlichen Elemente.
8. Nun können Sie die Kartusche wieder einsetzen, bis sie hörbar einrastet.


5. Der Austausch der Bildeinheit

Sollte die Lebensdauer der Bildeinheit abgelaufen sein, wird in der Regel auf dem Display Ihres Druckers eine Meldung angezeigt oder Sie erkennen den Verschleiß an der verminderten Qualität Ihrer Ausdrucke. In diesem Fall schalten Sie Ihren Drucker zunächst aus und beginnen dann mit dem Wechsel der Bildeinheit.

1. Öffnen Sie die Klappe, die sich vorne oder hinten befindet.
2. Ziehen Sie mit beiden Händen die Tonerkartusche aus dem Innenraum des Geräts. Tragen Sie dabei sicherheitshalber Handschuhe.
3. Entnehmen Sie den Toner.
4. Benutzen Sie den vorhandenen Griff, um die Bildeinheit vorsichtig aus dem Innenraum herauszuziehen. Achten Sie darauf, dass sich die Bildeinheit beim Herausziehen nicht verkantet.
5. In die gleiche Position schieben Sie nun die neue Bildeinheit. Achten Sie darauf, dass die Trommel am Ende des Einschubs einrastet.
6. Nun können Sie wieder den Toner einsetzen und die Kartusche an ihrem ursprünglichen Platz im Drucker montieren.
7. Schließen Sie die Abdeckung und schalten Sie den Drucker ein, sodass Sie einen Probedruck durchführen können.

Anmerkung: Selbstverständlich können die oben beschriebenen Vorgänge ein wenig abweichen. Besonders durch die vielen unterschiedlichen Druckerhersteller ist die Bildeinheit manchmal anders verbaut oder vorzufinden. Es handelt sich also um eine grobe Anleitung, wie Sie Ihre Bildeinheit reinigen oder austauschen können.
 


6. Weitere Themen

 
Bildrechte:
© 35094699 – vvoennyy, depositphoto.com
© 11829855 – manae, depositphoto.com
© 7087177 – manae, depositphoto.com
TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
179.727
Bewertungen
„Dass ich mich nicht registrieren musste bzw. das PayPal Konto für eine schnelle Bestellung ausreichte.“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung