Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 7 h 37 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Tonerkassette - Alle wichtigen Fakten um das wichtige Bauteil

Ein Druck mit einem Laserdrucker wäre nicht machbar, wenn Sie nicht über eine Tonerkassette verfügen würden. Sie dürfen die Tonerkartusche nicht mit der Trommeleinheit verwechseln, sondern es handelt sich um zwei unterschiedliche Bauteile. Oftmals wird die Kassette auch als „Cartridge“ bezeichnet, doch in Deutschland ist sie am häufigsten unter dem Begriff „Tonerkassette“ anzutreffen.
Nun fragen Sie sich natürlich: Tonerkassette was ist das und welche Funktion hat sie? Dies wird nun kurz und knapp erklärt, damit Sie sich bestens informiert fühlen.
 

Inhalt 

 

Die zwei Hauptarten von Tonerkassetten
Feinheiten bei der Tonerkassette
Die Tonerkassette im Vergleich zur Tintenpatrone
Die Vorteile von einer Tonerkassette
Was ist ein Tonerkassette Ankauf?
Geld beim Tonerkassetten-Kauf sparen
Unterschiede bei den wiederverwerteten Tonerkassetten
Was sollten Sie bei der Benutzung einer Tonerkassette noch wissen?
Weitere Themen



Die zwei Hauptarten von Tonerkassetten


Eine Tonerkassette finden Sie in Laserdruckern, Laserfaxgeräten, Multifunktionsgeräten sowie Kopierern, welche mit der Lasertechnik und einem Toner arbeiten.
Bei dem Begriff Tonerkassette muss zunächst zwischen zwei Arten unterschieden werden: Kompakte Kartusche und eine Tonereinheit mit separater Entwicklereinheit, die auch Trommel genannt wird.

Hersteller von den kompakten Tonerkassetten sind beispielsweise Lexmark, Samsung, Canon oder HP. Hierbei besteht die Tonerkassette aus einem Tonertank. In diesem ist der Toner sowie eine Magnetwalze enthalten.
Ebenso ein Resttonerbehälter, eine Fotoleitertrommel mit Abstreifern und eine PCR Walze. Sollten Sie diese Toner leer drucken, wird die gesamte Tonerkassette entfernt und eine neue eingesetzt. Bei dieser Methode kommt ziemlich viel Abfall zusammen, obwohl sie zu den einfachsten Möglichkeiten gehört. Dennoch ist der „grüne“ Gedanke heute nicht mehr weit, weshalb immer mehr Hersteller, vorneweg Brother, auf eine getrennte Tonereinheit setzen.

Insofern sind der Toner und die Trommel getrennt. Besonders bei Farblasergeräten kommt diese Technik zum Einsatz. Stellen Sie sich doch einmal vor, Sie würden eine kompakte Tonerkassette bei einem Farblaserdrucker verwenden. Insofern müssten Sie alle Farben austauschen, wenn beispielsweise nur Gelb sich dem Ende zuneigt. Dies ist eine gigantische Verschwendung und kostet Sie nur viel Geld.
Deswegen wird bei farbigen Druckern auf die separaten Tonerkassetten gesetzt. Hier müssen Sie nur die leere Tonereinheit wechseln. Je nach Gerät besteht dieses aus drei bis fünf solcher Druckkassetten. Darunter fallen Magenta, Cyan, Schwarz und Yellow. In manchen Fällen auch nur die drei Hauptfarben oder noch weitere Tonerpulver, welche auf spezielle Bereiche ausgelegt sind.



Feinheiten bei der Tonerkassette


Manche Tonerkassetten enthalten einen elektronischen Chip. Dieser wird von den Herstellern eingebaut, damit die Fälschungen in Grenzen gehalten werden. Sie dienen zur Erkennung im Gerät, damit dieses auch weiß, dass es die richtigen Druckerpatronen sind. Ebenso helfen sie bei der Überwachung des Füllstands der Tonerkartusche.
Andere Hersteller setzen hingegen auf ein klassisches Sichtfenster, wo Sie den Stand der Tonerkassette ablesen können. Auch eine mechanische Tonerrücksetzung ist vorhanden. Um die Tonerkassette auf Null stellen zu können, müssen Sie wiederverwendbare Toner nutzen. Insofern haben Sie eine Tonerkassette, welche erneut befüllt wurde. Es ist dann auch die Rede von wiederaufbereiteten Tonerkassetten.
Wiederaufbereitete Tonerkassetten haben den Vorteil, dass der Abfall in einem geregelten Rahmen verläuft. Doch nur durch die Zurücksetzung Ihres Toners kann dieser auch verwendet werden. Ansonsten würde der Drucker einfach annehmen, dass der Toner leer ist und dieser nicht mehr zu gebrauchen ist.
Nach dem Reset erscheint dieser wieder als voll, was auch der Fall ist.

Seit einigen Jahren kommen in neuen Druckermodellen die sogenannten „Startertonerkartuschen“ zum Einsatz. Die Startertonerkartusche weist ein geringeres Füllvolumen des Toners auf und hat somit auch ein geringes Druckvolumen. Dadurch fällt natürlich die gesamte Tonerkassette kleiner aus. Zusätzlich ist die mechanische Zurücksetzung nicht bei allen Herstellern vorhanden. Das bedeutet, Sie können diese Tonerkassette nicht erneut befüllen lassen, sondern müssen die Tonerkassette ersetzen. Darüber hinaus weicht die Etikettierung von den originalen Tonerkassetten ab, welche Sie im Handel kaufen können.



Die Tonerkassette im Vergleich zur Tintenpatrone


Sie können die Tonerkassette als ein Vorratsbehälter für das Tonerpulver sehen, die Sie in einem Laserdrucker verwenden. Diese gibt es für unterschiedliche Zwecke, wie beispielsweise nur mit schwarzem Pulver befüllt.
Dadurch eignet sie sich optimal für den Druck von Dokumenten und Texten. Drucken Sie Formulare mit einem einfarbigen Laserdrucker aus, werden Sie oftmals bessere Ausdrucke erhalten, als wenn Sie Tintenpatronen von einem Tintenstrahldrucker mit dieser Aufgabe betreuen. Die Konturen sind durch die Tonerkassette schärfer, wodurch die Buchstaben und Zahlen leichter zu lesen sind.
Darüber hinaus besitzen Sie nicht die Gefahr, dass beim Tintendruck die Farbe ineinander verläuft. Somit können Sie eine Tonerkassette nicht direkt mit einer Druckerpatrone vergleichen, sondern es wird auf Pulver statt auf Tinte gesetzt.

Das Pulver wird über die Bildtrommel auf das Papier gedrückt und dort mit Hitze auf dem Blatt fixiert. Dadurch befindet sich das Pulver niemals in einem fließfähigen Zustand, wie es bei der Tinte der Fall ist. Ebenso können Sie die Ausdrucke einer Tonerkassette unmittelbar verwenden. Bei einem Tintendrucker müssen Sie einige Zeit abwarten, bis die Tinte getrocknet ist.
Der größte Vorteil von einer Tonerkassette ist, dass das Tonerpulver im Inneren nicht eintrocknet. Sollten Sie Ihren Drucker mehrere Monate nicht verwenden, ist das kein Problem für das Verbrauchsmaterial. Sie können direkt einen neuen Druck starten. Nur in seltenen Fällen ist es notwendig, dass Sie die Tonerkassette vorher herausnehmen und einige Male schütteln, sodass sich das Tonerpulver wieder löst.



Die Vorteile von einer Tonerkassette


In der heutigen Zeit gibt es die Tonerkassette in vielfältigen Bauformen. Hinzu kommt, dass das Arbeiten mit einer Tonerkassette wesentlich entspannter ist. Allgemein sind die Kosten für eine solche Kassette günstiger, als für einen Tintendrucker. Sie erzielen niedrige Druckkosten und müssen dennoch nicht auf Qualität verzichten.

Immerhin leistet die Tonerkassette nicht nur hochwertige Ausdrucke im Bereich von Buchstaben und Zahlen, sondern auch bei Bildern ist der Toner ein Höhepunkt. Durch das günstige Verbrauchsmaterial können Sie pro Ausdruck bis zu 50 Prozent sparen. Besonders, wenn Sie einen kompatiblen Toner-Cartridge nutzen. Der Tonerkassetten-Kauf ist bei uns zum kleinen Preis möglich.
Hierbei sollten Sie beachten, dass die Preise immer weiter fallen, je älter Ihr verwendetes Druckermodell ist. Achten Sie bei einem Farblaserdrucker immer darauf, dass die Tonerkassetten einzeln vorhanden sind. Das spart Ihnen hohe Toner-Kosten und nutzt die komplette Kapazität aus. Auch der Wartungsaufwand hält sich in Grenzen.



Was ist ein Tonerkassetten Ankauf?


Sie haben viele Seiten mit Ihrem Toner bedruckt und benötigen nun eine neue Tonerkassette? In diesem Fall bleiben Ihnen zwei Möglichkeiten. Sie können Ihre Tonerkassette entsorgen. Hier stehen Ihnen diverse Wege offen, wie das Abgeben beim Hersteller, welcher diese dann entsorgt.
Die Entsorgung ist nur sinnvoll, wenn es sich um eine Tonerkassette handelt, welche nicht erneut verwendet werden kann. Sie würden somit nicht nur mehr Abfall produzieren, als überhaupt notwendig, sondern Sie werfen bares Geld aus dem Fenster.

Haben Sie eine Tonerkassette welche wiederverwertbar ist, dann sollten Sie den Toner-Ankauf nutzen. Es gibt verschiedene Hersteller im Internet oder vor Ort, welche Tonerkassetten ankaufen.
Je nach Modell können Sie mit einem Preis zwischen 10 Cent und 5 Euro pro Kassette rechnen. Insoweit könnten Sie mit dem Geld des Verkaufs direkt in Ihre neuen Tonerkassetten investieren. Der Toner-Ankauf ist gerade für Modelle in XXL vorhanden.



Geld beim Tonerkassetten-Kauf sparen


Besonders, wenn Sie jeden Tag mit Ihrem Drucker arbeiten und somit regelmäßig neue Tonerkassetten benötigen, können die Druckerkosten schnell in die Höhe steigen. Das können Sie leicht verhindern, indem Sie die richtigen Tonerkassetten in Anspruch nehmen.
Immerhin gibt es auf dem Markt nicht nur die originalen Tonerkassetten, welche von den Druckerhersteller angeboten werden. Selbstverständlich sind diese die sicherste Lösung, doch oftmals auch am teuersten.
Möchten Sie somit Geld sparen und dennoch nicht auf hochwertige Ausdrucke verzichten, sollten Sie sich im Bereich Rebuilt- und Refill-Toner genauer umsehen.

Bei einem Rebuilt-Toner werden beispielsweise Verschleißteile ausgetauscht, welche nicht mehr richtig funktionieren. Insofern werden nur die Elemente entsorgt, welche bereits abgenutzt sind und somit nicht mehr zum Druck verwendet werden können. Beiläufig wird neues Tonerpulver in die Cartridge gefüllt, sodass ein „beinah neuwertiges“ Produkt entsteht.
Ein Rebuilt-Toner ist recht günstig und erlaubt in jedem Fall ein großes Ersparnis gegenüber den originalen Tonerkassetten vom Hersteller.

Eine andere Möglichkeit und eine tolle Alternative ist der Refill-Toner. Dieser wurde schon öfter geleert. Nach der Verwendung wird dieser recycelt. Bei diesem Vorgang wird die Tonerkassette gereinigt und mit neuem Toner befüllt. Durch diese beiden Wege sparen Sie sich nicht nur viel Geld, sondern Sie tun auch der Umwelt einen Gefallen, indem sich die Abfallberge in Grenzen halten.



Unterschiede bei den wiederverwerteten Tonerkassetten


Natürlich gibt es auch in diesem Bereich einige Unterschiede. Beispielsweise haben Sie eine Tonerkassette von Canon, welche als All-in-One Cartridge dient. Doch was ist das, werden Sie sich fragen. All-in-One bedeutet nicht, dass diese nur in Multifunktionsgeräte passen, sondern viel mehr sind alle wichtigen Verschleißteile von einem Drucker in der Tonerkassette verbaut.
Somit erhalten Sie beim Kauf von einer solchen Tonerkassette nicht alleine den Lasertoner, sondern auch die Bildtrommel und Reinigungseinheit. Diese Einzelteile befinden sich alle in der Kassette, was dazu führt, dass Sie nach dem Leeren des Toners alle Einzelteile neu erwerben müssen.
Selbstverständlich können Sie in einem solchen Gerät auch nur das passende Druckerzubehör verwenden. Das heißt, Sie können nicht von einer All-in-One Tonerkassette zu einer „normalen“ Kassette wechseln.



Was sollten Sie bei der Benutzung einer Tonerkassette noch wissen?


Tintenstrahldrucker sind dafür bekannt, dass sie recht leise arbeiten. Das ist bei einer Tonerkassette nicht der Fall. Auch der Energieverbrauch ist bei einem Laserdrucker höher. Jedoch arbeiten die Druckerhersteller daran, dass auch der Stromverbrauch bald der Vergangenheit angehört.
Somit kommen immer mehr moderne LED-Drucker auf den Markt, welche wesentlich weniger Strom benötigen, als Tintenstrahler.

Auch beim Fotodruck ist ein kleiner Nachteil der Tonerkassette sichtbar. Die Qualität ist nicht ganz so hoch, wie Sie es von einem Tintenstrahldrucker gewohnt sind. Sollten Sie sich also für besonders professionelle Farb- und Fotoausdrucke interessieren, dann lieber zu einem Tintenstrahlgerät greifen. Doch auch manche Laserdrucker sind auf diesem Gebiet nicht zu verachten.

Gesundheitlich gesehen ist eine Tonerkassette eher unbedenklich. Zwar gibt es noch wenige Modelle, wo eine Schadstoffbelastung in die Luft gelangt, doch dank eines Feinstaubfilters kann dieses Problem behoben werden. Optimal ist es, wenn Sie den Drucker mehrfach lüften oder ausstaubsaugen. Dennoch sollten Sie vermeiden, dass feine Tonerpulver direkt einzuatmen.
Besonders, wenn Sie gerade die Tonerkassette austauschen, sollten Sie Abstand von dem Pulver halten. Tragen Sie auch Handschuhe. Somit vermeiden Sie den direkten Kontakt zu dem Pulver und beschädigen nicht die empfindliche Elektronik. Ansonsten ist die Tonerkassette ein wichtiges Bauteil, auf welches Sie nicht verzichten können.



Weitere Themen

 

TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
166.254
Bewertungen
„das Produkt welches man sucht findet sich einfach. Es gibt zusätzlich eine Auswahl an verschiedenen Produkten.“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung