Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 0 h 56 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Wie kann man Flyer selber drucken?

Wohl einer der beliebtesten und praktischen Werbeartikeln der modernen Zeit sind Flyer. Sicherlich haben Sie schon den einen oder anderen Flyer ausgehändigt bekommen. Gerne werden sie in Fussgängerzonen verteilt. Ein Flyer ist im Grunde ein Blatt Papier.
Auf der Vorderseite finden Sie wichtige Daten, wobei die Rückseite oftmals unbeschrieben bleibt. Jedoch gibt es auch noch andere Formen von Flyern. Beliebt sind Faltblätter. Diese beinhalten mehr Daten und können in der Mitte gefaltet werden.

Auch Klappkarten, eine Grusskarte oder ein Falzflyer sind ein Highlight und können für Aufmerksamkeit sorgen. Somit sollten Sie für Ihr eigenen Geschäft einen Flyer verwenden, welcher anschliessen als Werbeartikel verwendet werden kann. Dazu müssen Sie einfach einen Flyer selber drucken. Wie das geht? Das erfahren Sie nun detailliert in der Anleitung sowie die wichtigsten Punkten, worauf Sie beim Flyer selber machen achten müssen.
 

Inhalt

 

Welche Vorteile hat das Flyer selber drucken?
Sind alle Drucker für Flyer selber drucken geeignet?
Papier – Welches ist für Flyer selber drucken geeignet?
Ein schickes Faltprospekt erstellen und drucken
Die Erstellung von einem beliebten Flyer
   Schritt 1: Flyer-Grösse festlegen
   Schritt 2: Die Gestaltung
   Schritt 3: Der Druck
Weitere Themen



Welche Vorteile hat das Flyer selber drucken?


Sicherlich könnten Sie auch einfach eine Druckerei mit der Aufgabe betreuen Ihnen einen Flyer auszudrucken. Der Vorteil ist, dass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, welche das Flyer selber gestalten und drucken lassen erlauben. Insofern gestalten Sie den Flyer persönlich, meist mit einer Reihe von Flyer Vorlagen, und können diesen anschliessend zur Druckerei senden.
Diese wird den Flyer ausdrucken und Ihnen per Post schicken.

Zwar klingt das alles sehr verlockend, doch gehen wir einmal ins Detail: Sie haben ein limitiertes Angebot an Vorlagen, aus welchen Sie wählen müssen. Ebenso können Sie nur in sehr geringem Masse persönliche Daten, Fotos, Grafiken oder ähnliches einfliessen lassen. Ebenso sind die Kosten für das Flyer bedrucken lassen sicherlich nicht zu verachten. Sie müssen pro Flyer einen festen Preis zahlen, welcher weiter nach oben steigen kann, je nachdem für welche Papiersorten, Farben oder andere Aspekte Sie sich entschieden haben.

Blicken wir nun einmal auf das Flyer selber drucken. Sicherlich müssen Sie etwas mehr Zeit und Geduld investieren, doch dafür können Sie Ihren Flyer selber gestalten. Jeder Punkt vom Flyer wird durch Sie bestimmt. Somit können Sie Grafiken, Bilder, Text und mehr einfügen, ohne dass Ihnen Grenzen aufgezeigt werden. Auch die Kosten halten sich in einem geregelten Rahmen.
Sie können bei uns zum kleinen Preis Ihre passenden Toner oder Tintenpatronen kaufen, welche Sie für den Tintenstrahl- oder Laserdrucker benötigen. Zusammengefasst bedeutet das: Sie sparen Geld, haben die grösstmögliche Freiheit und können jederzeit Ihre Flyer ausdrucken, ohne auf die Lieferzeiten von Dienstleistern zu achten.



Sind alle Drucker für Flyer selber drucken geeignet?


Sie benötigen selbstverständlich einen Drucker, wenn Sie einen Flyer selber drucken möchten. Sicherlich haben Sie schon ein Modell zu Hause oder machen sich Gedanken darüber, welches Angebot am besten für Flyer selber drucken ist. Hierbei müssen Sie keine grosse Angst haben, denn im Grunde können Sie einen Flyer selber drucken mit jedem angebotenen Drucker.

Optimal sind Laser- oder Tintenstrahldrucker.

Laserdrucker sind schnell, benötigen keine Trocknungszeit und erlauben matte Druckprodukte. Hingegen benötigt der Tintenstrahldrucker etwas mehr Zeit, auch bei der Trocknung, doch dafür sind die CMYK Farben leuchtend und einwandfrei.
Der einzige Punkt, welchen Sie bei Flyer selber drucken beachten müssen ist das Papier. Sie können nicht alle Papiersorten mit Ihrem Drucker verwenden. Schauen Sie deswegen in das Handbuch oder auf die offizielle Druckerherstellerseite, sodass Sie ermitteln können, welche Papiersorten Sie für Ihr Modell verwenden dürfen.

Besonders bei Beschichtungen müssen Sie aufpassen, da diese zu einem grossen Problem werden können. Beispielsweise können unpassende Beschichtungen bei den hohen Temperaturen in einem Laserdrucker schmelzen, wohingegen bei dem Tintenstrahldrucker die Tinte nicht haften würde.
Das heisst: Alle Drucker, unwichtig ob Schwarzweiss oder Farbdruck, sind für Flyer selber drucken geeignet, nur auf die Papiersorten sollten Sie achten.



Papier – Welches ist für Flyer selber drucken geeignet?


Das Papier ist ein wichtiger Faktor, wenn Sie einen Flyer selber drucken möchten. Bei Faltprospekten oder wenn Sie ein Blatt beidseitig bedrucken wollen, sollten Sie ein solches Papier in Betracht ziehen, welches dafür geeignet ist.
Am besten sind Papiere mit einem Gewicht zwischen 100 und 170 g/m². Achten Sie aber darauf, dass Ihr Drucker das gewünschte Papierformat, -gewicht und die Art auch ausdrucken kann. Mit einem etwas stärkeren Papier lassen sich beide Seiten gut bedrucken und später auch falten. Dazu sind sie so dick, dass der Druck auf der Rückseite nicht auch auf der Vorderseite zu erkennen ist. Zudem liegen sie besser in der Hand.

Ebenso können Sie zwischen glänzendem und mattem Papier entscheiden. Bei diesen Papieren spielen eigentlich nur zwei Faktoren eine Rolle: Der eigene Geschmack und der Geldbeutel. Die glänzenden Fotopapiere sind häufig teurer, wirken dafür aber besonders edel.
Es gibt im Handel auch beschichtete Arten, welche speziell auf den Flyerdruck ausgerichtet sind. Das bedeutet, sie haben eine sehr leichte Schicht, welche das Druckgut vor Wind und Wetter schützt.



Ein schickes Faltprospekt erstellen und drucken


Eine sehr beliebte und wohl auch die am häufigsten vertretene Flyerform ist das Faltprospekt. Dieser Flyer besteht im Grunde aus sechs Seiten und wird auf ein DIN A4 Blatt im Querformat gedruckt. Insofern haben Sie viel Platz, um Daten, Fakten, Grafiken oder Bilder einzufügen.

Bevor Sie mit der Gestaltung von einem Faltprospekt beginnen, sollten Sie sich einen Entwurf machen, damit Sie vorher wissen, wie Ihr Flyer aussehen wird. Nehmen Sie dazu eine DIN A4 Seite zur Hand und klappen Sie ein Teil der Rückseite zur Vorderseite und das Mittelteil zur Rückseite des Prospekts. Zwar wirkt es etwas komplizierter, ist aber kein Problem.
Nun können Sie sich immer vorstellen, auf welcher Seite Sie sich gerade befinden und die gestaltet wird. Machen Sie sich auch im Vorfeld schon Gedanken über den Text und die Grafiken. Beispielsweise können Sie kleine Skizzen in Ihr eben gefaltetes Blatt malen, um somit einen Überblick zu erhalten.
Danach können Sie diese Ideen in ein Textbearbeitungsprogramm wie Word einfügen. Doch auch GIMP oder Photoshop sind durch aus nutzbar, wenn Sie einen Flyer selber drucken möchten. Probieren Sie doch einfach einmal die Textversion von Word aus.

1. Sie öffnen ein neues Dokument in Word und teilen das Blatt nun in drei Teile.
2. Gehen Sie aber zunächst auf „Datei“ und „Seite ausrichten“. Hier können Sie das Querformat einstellen.
3. Nun fügen Sie eine Tabelle mit drei Spalten ein. Dies sind die Felder, welche Sie zur Gestaltung besitzen.
4. Jetzt können Sie die Tabellenfelder frei gestalten, wie mit einem Text oder Druckdaten.
5. Für Bilder fügen Sie zunächst ein Textfeld ein. In dieses Textfeld sollten Sie die Bilder einfügen. Somit können Sie die Bilder viel leichter positionieren, da Word in diesem Bereich manchmal einige Faxen macht. Mit dem Textfeld können Sie das Bild frei bewegen und positionieren.
6. Grafische Elemente finden Sie in der Symbolleiste „Zeichen“. Hier können Sie Linien, Pfeile, Kreise, Quadrate und viele weitere Elemente einfügen.
7. Sind Sie mit Ihrem Ergebnis zufrieden, dann empfiehlt sich ein Probedruck. Lesen Sie im Vorfeld auch unbedingt Korrektur.
8. Hilfreich sind auch Perforationslinien, wenn Sie Ihr Prospekt Freihand falten. Stellen Sie dazu die Tabellenlinien einfach etwas dicker ein, damit Sie sich an diesen orientieren können.
9. Jetzt können Sie auf „Datei“ und anschliessen „Drucken“ gehen. Sie müssen bei diesem Verfahren keine gesonderten Druckeinstellungen vornehmen. Auf Wunsch könnten Sie natürlich das Format oder die Auflösung anpassen, wenn Sie ein besonders hochwertiges Modell drucken wollen. Ansonsten wird das Blatt einfach mit den Standardeinstellungen gedruckt.



Die Erstellung von einem beliebten Flyer


Möchten Sie nicht ein Faltprospekt, sondern nur ein einzelnes Blatt, welches beidseitig bedruckt ist, dann zeigen wir Ihnen nun wie dies funktioniert. Sie benötigen dafür auch keine besondere Software, sondern Sie können es einfach mit Word durchführen.
Sogar Plakate können so erstellt werden, doch halten wir uns zunächst an einen handlichen Flyer, der sicherlich für Aufsehen sorgen wird.
 

Schritt 1: Flyer-Grösse festlegen


1. Öffnen Sie in Word ein neues Dokument und gehen Sie nun auf „Seitenlayout“.
2. Dort werden Sie den Punkt „Grösse“ entdecken, wo Sie eine kleine Auswahl an beliebten Formaten finden werden.
3. Wählen Sie „Weitere Papierformate“, da ein Flyer nicht zu den Standard-Formaten von Word gehört.
4. Für einen handlichen A6 Flyer geben Sie die Masse 10,5 x 14,8 cm ein.
5. Klicken Sie auf „OK“ und das neue Format wird nun im Dokument angezeigt.
 

Schritt 2: Die Gestaltung


1. Sie müssen sich nun um die Gestaltung von Ihrem Flyer kümmern.
2. Beachten Sie, dass das Blatt auf dem Bildschirm vielleicht recht gross wirkt, doch es ist wesentlich kleiner. Nutzen Sie deswegen aussagekräfige Überschriften und Texte, welche nicht zu klein sind.
3. Optimal ist es, wenn Sie die Seite auf 100 Prozent Zoom anzeigen lassen. Somit sehen Sie direkt, wie der Flyer wirken würde.
4. Sie können Text, Hintergründe, Bilder, Grafiken und vieles mehr einfügen, bis Sie zufrieden sind.
 

Schritt 3: Der Druck


1. Legen Sie Papier ein und gehen Sie auf „Datei“ und danach auf „Drucken“.
2. Sie können die Druckeinstellungen anpassen, wobei Sie immer „Aktuelle Seite“ drucken sollten.
3. Bestätigen Sie mit „OK“ und lassen Sie den Druck starten.
4. Um nun auch die Rückseite auszudrucken, müssen Sie ein neues Dokument öffnen und dieses ebenso gestalten wie bei Schritt 1 und 2.
5. Jetzt legen Sie dasselbe Blatt erneut in den Drucker und starten den Druck. Die Rückseite wird nun bedruckt.



Weitere Themen

 

TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
179.677
Bewertungen
„Die Seite ist sehr gut aufgebaut und übersichtlich für die Auswahl der Druckerpatronen. der Zahlvorgang ist auch sehr Kundenfreundlich.!! Gruß.“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung