Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 4 h 29 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Multifunktionsdrucker: Drucker, Scanner, Faxgerät

CanonEpsonBrotherSamsung oder HP: Alle Hersteller haben Drucker in ihrer Produktpalette, die drucken, kopieren, scannen und meist sogar faxen können – und das alles in einem Gerät.

Bei Brother finden Sie diese Geräte unter Brother MFC (Multifunktionscenter) oder DPC. Canon bietet seine Multifunktionsgeräte unter den Marken Canon Maxify und Canon i-Sensys an, wobei Sie auch unter Canon Pixma auf Multifunktionsgeräte treffen können. Bei Epson haben Sie die Wahl zwischen Epson Expression und Epson Workforce (WF). Samsung wiederum bietet unter der Reihe Samsung Xpress seine Multifunktionsgeräte an.
HP hat seine Multifunktionsdrucker unter anderem in der Reihe HP Officejet. Das Gerät kann aber ebenso gut unter den Serien HP Envy oder HP Laserjet gefunden werden. Beim Officejet handelt es sich um Tintenstrahldrucker, bei HP Laserjet, wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, um Laserdrucker.

Diese Multifunktionsdrucker zeichnen sich nicht nur durch eine große Vielfalt aus, sondern sind zusätzlich sogar noch in der Anschaffung günstiger als Einzelgeräte und daher grade für zu Hause oder kleine Büros gut geeignet. Natürlich sind alle Geräte mit einer Druckfunktion ausgestattet. Dazu kommt bei fast allen Druckern ein Scanner mit einer dazugehörigen Kopierfunktion. Je nach Preissegment besitzen Multifunktionsdrucker noch zusätzliche Ausstattungen wie WLAN, Duplex-Einheiten, die beidseitigen Druck ermöglichen, Kartenleser oder USB-Slots für Speichergeräte, Airprint- und NFC-Funktionen. Bei besonders guten Modellen ist sogar Scannen von Dias oder Negativen möglich.
 

Inhalt

 
1. Argumente für Multifunktionsdrucker
2. Günstiges Verbrauchsmaterial für alle gängigen Multifunktionsdrucker kaufen
3. Welchen Multifunktionsdrucker kaufen? Eine Übersicht der Funktionen
3.1. Beachten Sie Folgekosten
3.2. Umfang der Papierzufuhr
3.3. Verschiedene Scanner
3.4. Ist eine Faxfunktion vorhanden?
3.5. Multifunktionsdrucker mit Pictbridge-Funktion
3.6. Geräte mit Kartenlese-Funktion
3.7. Multifunktionsdrucker mit Kopierfunktion
4. Verschiedene Drucktechniken bei Multifunktionsdruckern
4.1. Funktionsweise vom Tintenstrahldrucker in der Kurzübersicht
4.2. Funktionsweise vom Laserdrucker in der Kurzübersicht
4.3. Funktionsweise vom LED-Drucker
4.4. Funktionsweise vom Solid-Ink-Drucker
5. Weitere Funktionen rund um Multifunktionsdrucker
5.1. Multifunktionsgerät mit Duplex-Druck-Funktion
5.2. Multifunktionsgerät mit USB-Anschluss
5.3. Drucker mit Netzwerkanschluss
5.4. Multifunktionsgerät mit W-LAN und Airprint
5.5. Stromverbrauch beim Multifunktionsdrucker
5.6. Betriebsgeräusche bei Druckern
Fazit

1. Argumente für Multifunktionsdrucker

Abbildung zeigt einen Multifunktionsdrucker von CanonDas richtige Multifunktionsgerät zu finden, ist gar nicht schwer, wenn Sie Ihre Ansprüche genau definieren und abgrenzen, wozu Sie den Drucker verwenden möchten. Möchten Sie hauptsächlich Fotos drucken, sollten Sie Tintenstrahldrucker oder Fotodrucker wählen. Wollen Sie jedoch überwiegend Texte, Tabellen oder Präsentationen verarbeiten, sollten Sie sich für die Laserdrucker oder LED-Technik entscheiden - natürlich mit dem entsprechenden Funktionsumfang als Multifunktionsgerät.

Ebenso sollten Sie überlegen, welche Funktionen der Drucker abzudecken hat. Die meisten Geräte können drucken, scannen und kopieren. Faxen ist nicht immer möglich. Möchten Sie ein kabelgebundenes oder drahtloses Netzwerk bzw. Ihren WLAN-fähigen Drucker im WLAN einrichten? Welche Zusatzausstattungen sind Ihnen wichtig? Multifunktionsdrucker bieten platzsparend alles in einem an, wodurch nicht mehr drei oder vier Geräte nebeneinander auf dem Schreibtisch stehen müssen. Zusätzlich spielt auch der Spareffekt eine Rolle. Die Kosten für ein Multi-Gerät sind deutlich geringer als für mehrere Einzelgeräte.

Es gibt sogar Drucker, die über eine interne Festplatte verfügen, auf der eingescannte Seiten oder eingehende Faxe zwischengespeichert werden können. Eine Festplatte kann ebenso als ein zentraler Platz für ausgelagerte Dateien dienen. Die Nutzung des Gerätes einschließlich aller Funktionen sollte ebenfalls möglich sein, ohne dass der PC dabei hochgefahren werden muss. Dank ausgefeilter Drucktechnologie muss man dabei auf eine hohe Druckgeschwindigkeit nicht verzichten.

Achten Sie darauf, dass es bei den Multifunktionsdruckern große Unterschiede gibt. Kaufpreis, Ausstattung, Druckkosten, Druckgeschwindigkeit, Druckauflösung, Lautstärke und Folgekosten zählen zu den Faktoren, die Multifunktionsdrucker ausmachen. Im Internet werden Sie viele Multifunktionsdrucker-Test-Seiten finden, bei denen diese Komponenten bewertet wurden.
 


2. Günstiges Verbrauchsmaterial für alle gängigen Multifunktionsdrucker kaufen

Mit nur 3 einfachen Schritten finden Sie zum gewünschten Toner oder Druckerpatronen für Ihren Multifunktionsdrucker. Auch für alle älteren Modelle sind die passenden Patronen und Kartuschen auffindbar. Testen Sie es selbst! Sie werden von den guten Preisen für Verbrauchsmaterial überrascht sein.

Modellauswahl

Wählen Sie zuerst einen Hersteller, dann eine Serie und schließlich das Modell, zu dem Sie Produkte finden wollen.

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller


3. Welchen Multifunktionsdrucker kaufen? Eine Übersicht der Funktionen

In der nachfolgenden Übersicht haben wir einige Funktionen der Multifunktionsgeräte zusammengefasst. Beim Kauf bzw. der Neuanschaffung eines entsprechenden Druckers sind diese unbedingt zu beachten. So vermeiden Sie Frust, wenn eine dringend benötigte Funktion nicht enthalten ist und ein Extragerät dafür angeschafft werden muss. So umgehen Sie z.B. auch die Kostenfalle beim Verbrauchsmaterial. Hier steckt ein hohes Einsparpotential, denn wer clever kauft und den richtigen Multifunktionsdrucker wählt, kann langfristig deutlich sparen.
 

3.1. Beachten Sie Folgekosten

Die Anschaffung eines günstigen Multifunktionsdruckers muss nicht automatisch bedeuten, dass dieser wirklich der günstigste ist. Bei Tintenstrahldruckern müssen Patronen und bei Laserdruckern Toner ausgewechselt werden. Patronen werden dazu noch in vielen verschiedenen Größen angeboten. Je nachdem, wie viele Seiten Sie mit Druckerpatronen oder Toner drucken möchten, können Sie sich selbst den Preis berechnen. Folglich kann ein zunächst teuer erscheinender Drucker günstiger sein, weil Patronen oder Toner weniger kosten. Ebenso müssen Sie bei Laserdruckern die Trommel, in die der Toner eingelegt wird, von Zeit zu Zeit wechseln.
 

3.2. Umfang der Papierzufuhr

Wollen Sie viel drucken, sollten Sie auf eine möglichst groß dimensionierte Papierzufuhr achten. Verschiedene Geräte bieten Papierkassetten von bis zu fünfzig Blatt an, einige teure Modelle haben Kassetten von bis zu 250 Blatt. Manche Geräte verfügen sogar über zwei Papierkassetten, wodurch es möglich ist, während eines Druckvorgangs Papier nachzufüllen. Bei einem hohen Druckaufkommen sollten Sie ebenfalls auf einen Drucker mit einem großen internen Speicher achten. Hier finden Sie Tipps rund um das Thema Papierstau.

Doch nicht nur das Papier, sondern auch das zu verwendende Format könnte die Kaufentscheidung beeinflussen. Erstellen Sie häufiger Drucksachen, die über A4 hinausgehen, lohnt es sich über einen Multifunktionsdrucker für A3 nachzudenken. Sie können davon ausgehen, dass ein A3-Drucker auch A5- oder A4-Blätter bedrucken kann. Nur der Preis wird entsprechend höher sein, da das Gerät mindestens die Größe eines A3-Blattes haben muss. Der Standard ist freilich ein Drucker für A4-Formate. Doch auch beim Multifunktionsgerät finden sich Modelle mit A3-Tauglichkeit, wie zum Beispiel der Brother MFC-J5320DW.
 

3.3. Verschiedene Scanner

Abbildung zeigt Multifunktionsgerät von HPUnterschiede gibt es auch beim Scannen Hier wird grundsätzlich zwischen Geräten mit Einzugsscanner und Geräten mit Flachbettscanner unterschieden. Jedoch gehören bei allen Geräten mittlerweile Scaneinheiten mit Flachbett zum Standard, wobei Einzugsscanner nur noch selten vorzufinden sind. Der Nachteil von Einzugsscannern liegt darin, dass diese nur einzelne Papierseiten aufnehmen können und bei größeren Vorlagen, wie beispielsweise Büchern oder Zeitungen, passen müssen. Kleinere Vorlagen wie Passfotos oder Zeitungsausschnitte können Probleme, bereiten, da diese für den Einzug ungeeignet sind. Ebenso kann dünnes Papier leicht reißen oder wird schief transportiert. Die Vorteile bei einem Einzugsscanner liegen in der Kompaktheit und der Möglichkeit, mehrere Einzüge auf Knopfdruck automatisch anzustoßen. Ein Ordner lässt sich leicht digitalisieren, da Sie lediglich die Blätter aus demselben entnehmen, in den Einzug legen und anschließend auf „Scannen“ klicken müssten. legen,

Im Gegensatz dazu können Flachbettscanner, die in der Regel aus einer Glasauflage mit Deckel bestehen, sowohl einzelne Papiere als auch größere Vorlagen problemlos aufnehmen. Selbst kleinere und dünne Vorlagen bereiten keine Probleme. Ebenso lassen Flachbettscanner sich mit einem Stapeleinzug erweitern, wodurch mehrere Vorlagen automatisch hintereinander eingelesen oder kopiert werden können. Der einzige Nachteil ist, dass Flachbettscanner etwas mehr Stellfläche benötigen.

Von Vorteil ist eine Kombination aus Einzug- und Flachbett-Scanner, wie zum Beispiel beim MFCJ870DW von Brother. So könnten Sie A4-Dokumente über den Einzugsscanner digitalisieren, während Sie für Fotos oder leicht lädierte Blätter den Flachbettscanner nutzen.
 

3.4. Ist eine Faxfunktion vorhanden?

Bei vielen Geräten gehört eine Faxfunktion nicht zum Standard. Jedoch sind einige Drucker nachrüstbar. Achten Sie darauf, dass das Gerät über eine "Fax-to-PC-Funktion" verfügt. Dadurch wird das Weiterleiten von empfangenen Faxen an einen PC ermöglicht, wenn dieser eingeschaltet ist. Eingehende Faxe können Sie abspeichern oder weiterverarbeiten. Zusätzlich sollte die Faxkomponente von einem PC aus angewendet werden können, wodurch Dokumente direkt aus einem Programm heraus gefaxt werden, ohne dass diese vorher ausgedruckt werden müssen.

Selbst das Empfangen oder Versenden von Faxen in Farbe ist machbar. Allerdings ist ein farbiger Faxempfang nur möglich, wenn auch die Gegenseite in Farbe faxt.
 

3.5. Multifunktionsdrucker mit Pictbridge-Funktion

Noch vielseitiger sind Multifunktionsgeräte, die über die Pictbridge-Funktion verfügen, wodurch der Druck von Bildern von einer Digitalkamera oder einem Mobiltelefon ohne Verwendung eines PCs möglich wird. Sie können eine Digitalkamera mit einem USB-Kabel direkt mit dem Multifunktionsdrucker verbinden. Pictbridge ist jedoch nicht nur auf USB festgelegt, sodass Sie auch andere Verbindungswege, wie beispielsweise Bluetooth, nutzen können. Damit jedoch das Drucken über Pictbridge funktioniert, müssen Multifunktionsdrucker und Kamera den PictBridge-Standard unterstützen und immer miteinander verbunden sein. Hier finden Sie Informationen rund um Bluetooth Drucker.
 

3.6. Geräte mit Kartenlese-Funktion

Durch einen Speicherkartensteckplatz am Multifunktionsdrucker können Sie sofort Fotos aus der Digitalkamera speichern. Stecken Sie die Speicherkarte der Kamera einfach in den Drucker ein. Am Display können Sie anschließend alle weiteren Einstellungen vornehmen und Ihre Fotos ausdrucken.
 

3.7. Multifunktionsdrucker mit Kopierfunktion

Kopien lassen sich auf verschiedene Weise erstellen. Sie können Vorlagen am PC einscannen, anschließend ausdrucken und dann vervielfältigen. Allerdings sind Multifunktionsdrucker nicht auf die Erstellung zahlreicher Kopien ausgelegt und arbeiten noch dazu beim Kopieren langsamer. Daneben sind die Seitenpreise meist höher, da die meisten Geräte nicht mit Toner, sondern auf der Basis von Tintentechnik drucken. Im Gegensatz dazu verfügen reine Kopierer meist noch über weitere Funktionen und über mehr Komfort. Multifunktionsdrucker sind daher nur für das gelegentliche Erstellen von Kopien geeignet.
 


4. Verschiedene Drucktechniken bei Multifunktionsdruckern

Bei den Drucktechniken stehen auch beim Multifunktionsgerät verschiedene Varianten zur Wahl. Vorrangig wird zwischen Druckstahltechnologie Tintenstrahl und Laser (Elektrofotografie) unterschieden. Daneben gibt es noch LED-Drucker, Solid-Ink-Drucker und die Möglichkeit des Duplexdrucks.
 

4.1. Funktionsweise vom Tintenstrahldrucker in der Kurzübersicht

Bei Multifunktionsdruckern mit Tintenstrahlfunktion wird mit einer Düse flüssige Tinte auf das Papier gespritzt. Tintenstrahldrucker sind so ausgereift, dass in der Regel ein hervorragendes Ergebnis auch beim Ausdrucken von Fotos und Bildern geliefert werden kann. Hinzu kommt, dass die meisten Geräte mit Tintenstrahl in der Lage sind, randlos zu drucken und die ganze Papierfläche ausnutzen können. Jedoch kann die Eigenschaft des Papiers zur Druckqualität beitragen, wobei allerdings besonders saugfähiges Papier zu einem verschwommenen Druckergebnis beim Tintenstrahldruck führen kann. Geräte mit Tintenstrahltechnik sind in ihrer Anschaffung meist günstig. Ebenso ermöglichen sie nicht nur das Drucken mit Druckertinte auf Papier, sondern beispielsweise  auch auf CDs oder DVDs. Jedoch haben diese Geräte den Nachteil, dass sie im Gegensatz zu Laserdruckern wesentlich langsamer sind.
 

4.2. Funktionsweise vom Laserdrucker in der Kurzübersicht

Multifunktionsdrucker als Laserdrucker sind in der Anschaffung häufig teurer als vergleichbare Geräte mit Tintenstrahltechnik, was auch für den erforderlichen Toner gilt. Auch wenn Tonerkartuschen lange halten, sind sie als OEM-Ware recht kostenintensiv. Günstiger sind da auf Dauer zwar Schwarz-Weiß-Geräte, die jedoch nicht die Möglichkeit des Fotodrucks haben. Der Vorteil eines Multifunktionslaserdruckers liegt bei einem wesentlich schnelleren Seitendruck. Hinzu kommt, dass Laser in der Regel auf jedem Papier mit einer hohen Qualität drucken können. Außerdem trocknet Tonerpulver nicht ein. Hier finden Sie Hinweise zur richtigen Toner-Lagerung und Toner-Haltbarkeit. Viele Multifunktionslaserdrucker mit Farblaser arbeiten dabei mit der Revolvertechnik, bei der die Farben nacheinander auf das Papier gedruckt werden. Wir empfehlen die Anschaffung von einem Multifunktionsdrucker als Farblaserdrucker.

Wie oben bereits erwähnt, erkennen Sie zumeist schon am Produktnamen, ob es sich um ein Gerät mit Tintenstrahl oder Laser handelt. Bei HP steht generell Laser im Namen ausgeschrieben (wie zum Beispiel HP Laserjet), bei Brother sehen Sie es an dem L (Brother HL: herkömmliche Laserdrucker). Bei einigen Herstellern müssen Sie allerdings etwas aufmerksamer schauen. Die Bezeichnung Epson WF-5620DWF verrät Ihnen beispielsweise nicht, ob das Gerät Tinte oder Tonerpulver verwendet, nur dass es ein Multifunktionsdrucker (Workforce, 1. WF) mit WiFi-Funktion (2. WF) und Duplexfunktion (D) ist. Sollte bei Ihrem Epson-Drucker ein T im Namen vorkommen, steht dieses auch nicht für Tintenstrahldruck, sondern für Touchscreen.
 

4.3. Funktionsweise vom LED-Drucker

LED-Drucker arbeiten im Prinzip genauso wie Laserdrucker. Der wesentliche Unterschied ist jedoch, dass anstatt eines Laserstrahls, Leuchtdioden (LEDs) zur Belichtung der Seiten eingesetzt werden. Bei einem LED-Drucker erfolgt die Belichtung einer ganzen Zeile durch auf einer Leiste sitzende LEDs. Folglich sind Multifunktionsdrucker mit LED-Technik schneller als Laserdrucker, bei denen jeder Punkt einer Zeile separat belichtet wird.
 

4.4. Funktionsweise vom Solid-Ink-Drucker

Es gibt auch Multifunktionsdrucker mit der Festtinten- oder Wachsdrucktechnik. Statt Toner oder Tinte wird hier Wachs verwendet. In diesem Verfahren wird das Wachs vom Drucker erhitzt, bis es flüssig ist und anschließend auf das Papier aufgetragen. Dadurch können Sie Bilder mit besonders leuchtenden und kräftigen Farben drucken, wozu Sie jedoch spezielles Hochglanzpapier verwenden sollten. Ebenso sind die Kosten relativ niedrig und in etwa mit den Preisen eines Laserdruckers vergleichbar. Geräte mit Solid-Ink-Technik eignen sich am besten für Agenturen oder Grafikbüros.
 


5. Weitere Funktionen rund um Multifunktionsdrucker

Abbildung zeigt einen Multifunktionsdrucker von BrotherNeben Papierzufuhr, Verbrauchsmaterial und den Grundfunktionen eines Multifunktionsdruckers gibt es noch weitere nützliche Zusatzfunktionen. Generell sollte man Multifunktionsdrucker besser zukunftsorientiert kaufen, außerdem erleichtern intelligente Features den Alltag und machen den Drucker sogar kompatibel mit fast jedem Smartphone oder Tablet.
 

5.1. Multifunktionsgerät mit Duplex-Druck-Funktion

Viele Multifunktionsdrucker sind Duplex-fähig, wodurch Sie Papier von beiden Seiten bedrucken können. Verfügt das Gerät nicht über die hierfür notwendige Duplexeinheit, können Sie es allerdings gegen Aufpreis nachrüsten. Ebenso sind mehrere Papierfächer sinnvoll. Weitere Informationen zu dieser Funktion lesen Sie unter Duplex-Druck.
 

5.2. Multifunktionsgerät mit USB-Anschluss

Multifunktionsdrucker nutzen in der Regel als Standardanschluss die USB-2.0-Schnittstelle. Achten Sie beim Kauf möglichst auf USB 2.0, weil diese Version schneller Daten überträgt als die ältere Version USB 1.1. Berücksichtigen Sie ebenfalls, dass ein USB-Kabel mit zum Lieferumfang des Druckers gehört, was oft bei besonders günstigen Multifunktionsgeräten nicht der Fall ist.
 

5.3. Drucker mit Netzwerkanschluss

Ein Netzwerkanschluss an einem Multifunktionsdrucker ist dann von Vorteil, wenn mehrere PCs den Drucker nutzen. Als Verbindung werden üblicherweise Ethernet-Anschlüsse mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 100 Megabit pro Sekunde (MBit/S) verwendet. Bei Lasergeräten, LED- oder Solid-Ink-Druckern werden häufiger Netzwerkanschlüsse zu finden sein als bei Tintenstrahldruckern, da sie öfter in Büros eingesetzt werden, in denen Netzwerke Standard sind.

Zahlreiche Multifunktionsdrucker verfügen heutzutage über die kabellosen oder kabelabhängigen Möglichkeiten, die sich dank des Netzwerkes ergeben. Verschiedene Hersteller bieten darüber hinaus Speicher- und Druckfunktionen über ihre Server an. So hat zum Beispiel Canon für Canon Pixma eine eigene Cloud, die Sie über ein entsprechendes Gerät wie zum Beispiel Canon Pixma MG5660 erreichen. Dazu muss nicht nur der Computer auf das Internet zugreifen können, sondern es muss auch eine Schnittstelle (Pixma Cloud Link) vorhanden sein. Die Software lässt sich auf der Support-Seite des Herstellers kostenlos herunterladen. Welche Drucker und Multifunktionsgeräte über die Schnittstelle verfügen, zeigt Ihnen Canon auf seiner Seite.
 

5.4. Multifunktionsgerät mit W-LAN und Airprint

Eine Drahtlos-Verbindung per WLAN ist dann sinnvoll, wenn sich der Multifunktionsdrucker nicht direkt am Schreibtisch oder Arbeitsplatz befindet und von einem PC aus nicht direkt darauf zugegriffen werden kann. WLAN ist eine weitere Voraussetzung, damit Sie von einem Smartphone oder einem Tablet-PC aus drucken und scannen können. Viele Modelle verfügen über die Möglichkeit des Mobildrucks, zu denen Apple Airprint oder Google Cloudprint gehören. Hier haben wir Informationen zum Drucken mit dem iPad zusammengestellt. Einen WLAN-Drucker einrichten: das ist ebenfalls recht einfach.
 

5.5. Stromverbrauch beim Multifunktionsdrucker

Bei Multifunktionsdruckern ist der Stromverbrauch relativ hoch. Auch ziehen die Geräte im Stand-by-Modus Strom. Vergleichen Sie daher die technischen Angaben der Hersteller. Beachten Sie jedoch, dass mehrere Komponenten mit Strom zu versorgen sind. Allerdings kann ein Trennen des Gerätes vom Netz dazu führen, dass die Tinte wegen fehlender Reinigung eintrocknet, was zur Folge hat, dass Sie dann neue Tintenpatronen anschaffen müssen. Tipps, wenn die Druckerpatrone eingetrocknet ist, finden Sie ebenfalls bei uns.
 

5.6. Betriebsgeräusche bei Druckern

Problematisch bei Multifunktionsdruckern sind die Geräusche, die beim Drucken erzeugt werden. Tests ergaben, dass einzelne Geräte eine ziemlich hohe Lärmkulisse aufwiesen. Ebenso gibt es einzelne Geräte, die sogar im Stand-by-Betrieb ein Spulenfiepen verursachen.
 


Fazit

Ein moderner Multifunktionsdrucker sollte nicht nur die Grundfunktionen Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen bieten, sondern mit vielen weiteren nützlichen Zusatzfunktionen aufwarten. So kann man auch bequem vom Tablet oder Smartphone drucken oder den Drucker mit dem Heimnetzwerk (WLAN, LAN) verbinden. Sie sparen sich die Anschaffung weiterer Geräte und können platzsparend arbeiten. Eine hohe Druckgeschwindigkeit (Seiten / Minute) und eine hohe Druckauflösung (hohe dpi-Zahl) sollte Standard sein bei einem Multifunktionsgerät.

Prüfen Sie den Multifunktionsdrucker Ihrer Wahl vorher gründlich - zahlreiche Testberichte im Internet können dabei helfen. Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis mit den gewährleisteten Funktionen überein, greifen Sie zu.
 


Weiterführende Links


Bildrechte:
© Drucker von Canon
© Drucker von HP
© Drucker von Brother
TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
179.748
Bewertungen
„kurze präzise unkomplizierte Bestellung und bisher erfolgreicher Versand. Übersichtliches Bestellportal !“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung