Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 0 h 54 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Druckerfreigabe – Funktionen, Eigenschaften und Einstellungen

Ein Drucker ist ein Gerät, welches Sie individuell einstellen können. Eine besonders grosse Rolle spielt die Druckfreigabe. Hierbei handelt es sich um die Einstellungen, wer den Drucker verwenden darf und wer nicht. Natürlich können Sie eigenhändig die Druckerfreigabe aufheben oder Druckerfreigabe einschränken. Die wichtigsten Funktionen und Möglichkeiten für die Druckerfreigabe werden Sie nun hier erklärt bekommen, sodass Sie schnell und einfach die Druckerfreigabe einschalten und verwalten können.

Inhalt

1. Die simple Druckfreigabe
2. So aktivieren Sie die Druckerfreigabe
3. So geben Sie Ihren Drucker frei
4. Freigabe für jeden, bestimmte Personen oder niemanden
4.1. Die gängigsten Einstellungen
5. Ist der Drucker schon freigegeben?
6. Wie schalten Sie die kennwortgeschützte Freigabe vom Drucker aus?
7. Freigeben über einen öffentlichen Ordner
7.1. Einen öffentlichen Order aktivieren
8. Die Druckerfreigabe funktioniert nicht
9. Das Fazit
Druckerfreigabe einstellen

Druckerfreigabe aktivieren oder deaktivieren - Anleitungen und Tipps1. Die simple Druckfreigabe

Sobald Sie einen Drucker mit Ihrem PC verbunden haben, können Sie das Gerät für alle Personen freigeben, welche sich im gleichen Netzwerk befinden. Hierbei ist es unwichtig, welche Art von Drucker Sie verwenden, solange dieser auf dem PC installiert und mit einem USB-Kabel oder einem anderen Druckerkabel mit Ihrem PC verbunden ist.

Sollten Sie den Drucker für verschiedene Personen freigeben, können diese den Drucker ebenso zum Drucken verwenden. Dies ist natürlich nur machbar, wenn sie Ihren PC im Netzwerk finden. Natürlich müssen Sie einige Schritte durchführen, um die Druckerfreigabe einzurichten.

Zuerst sollten Sie sich dem Computer zuwenden, welcher mit dem Drucker verbunden ist.


2. So aktivieren Sie die Druckerfreigabe

  • Gehen Sie auf die Schaltfläche „Start“ und anschliessend auf Ihre Systemsteuerung.

  • Im Suchfeld geben Sie den Text „Netzwerk“ ein und klicken dann auf Netzwerk- und Freigabecenter.

  • Im linken Fensterbereich klicken Sie auf die „Erweiterte Freigabeeinstellung“, um diese zu ändern.

  • Klicken Sie auf den kleinen Pfeil nach unten, um das aktuelle Netzwerkprofil zu erweitern.

  • Sollte die Druckfreigabe deaktiviert sein, dann wählen Sie unter Datei- und Druckerfreigabe die Option „Datei- und Druckfreigabe aktivieren“ aus.

  • Diese Änderung müssen Sie speichern.

  • Sollten Sie aufgefordert werden, die Administratorberechtigung auszufüllen, machen Sie dies.

  • Jetzt müssen Sie Ihren Drucker freigeben.


3. So geben Sie Ihren Drucker frei

  • Öffnen Sie unter Systemsteuerung „Geräte und Drucker“.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Drucker, welchen Sie einrichten möchten.

  • Anschliessend klicken Sie auf „Druckeigenschaften“.

  • In der Registerkarte „Freigabe“ aktiveren Sie das Kontrollkästchen „Drucker freigeben“.

  • Sie müssen den Netzwerkdrucker nun nur noch hinzufügen.

  • Dies geht über „Geräte und Drucker“ in der Systemsteuerung.

  • Gehen Sie auf „Drucker hinzufügen“.

  • Klicken Sie auf „Einen Netzwerk-, Funk- oder Bluetoothdrucker hinzufügen“.

  • Nun müssen Sie auf das Gerät klicken, welches Sie zulassen wollen.

  • Klicken Sie danach auf Weiter und befolgenden Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Nun können auch andere Personen in Ihrem Netzwerk auf den Drucker zugreifen. Selbstverständlich ist dies nur eine Anleitung, wenn Sie über einen Windows PC verfügen. Sollten Sie MAC oder ein anderes Betriebssystem verwenden, müssen Sie andere Schritte in Anspruch nehmen, um eine Netzwerkverbindung und somit die Druckfreigabe zu erwirken.


4. Freigabe für jeden, bestimmte Personen oder niemanden

Druckerfreigabe für bestimmte Personengruppen festlegenEs gibt noch weitere Möglichkeiten, wie Sie Ihren Drucker für andere Nutzer zu Hause oder im Büro freigeben können. Besonders, wenn Sie mit Windows 7 arbeiten, ist dieser Vorgang so einfach wie noch nie. Sie müssen dann mit sogenannten Heimnetzwerkgruppen arbeiten. Sie können eine Gruppenrichtlinie festlegen und somit bestimmen, wer auf Dateien, den Drucker, Musik, Fotos oder Dokumente zugreifen darf und wer nicht.

Nur Computer, welche dieser Heimnetzwerkgruppe angehören, haben Zugang zum Drucker. Zu beachten ist, dass nur Sie die Richtlinien für eine solche Gruppe ändern können. Wollen andere auch mit der Druckerfreigabe „spielen“, benötigen Sie administrative Rechte. Deswegen sollten Sie Ihre Heimnetzwerkgruppe am besten mit einem Kennwort schützen. In vielen Fällen werden auch Android oder NetBios in Verbindung mit einem Heimnetzwerk gebracht.

Die Heimnetzwerkgruppen bieten ein schnelles und unkompliziertes Verfahren, um Ihren Drucker und andere Inhalte automatisch freizugeben. Doch Sie können auch bestimmen, dass der Drucker nicht für alle Personen oder nur bestimmte Menschen zugänglich ist.

Hierzu nutzen Sie einfach das Menü „Freigeben für“ unter Systemsteuerung und „Heimnetzwerkgruppen“. In diesem Menü können Sie einzelne Dateien, Ordner und Geräte auswählen, die Sie für andere Personen freigeben möchten. Welche Optionen Ihnen zur Verfügung stehen hängen von den ausgewählten Typ und dem Netzwerk ab.


4.1. Die gängigsten Einstellungen

Die gängigsten Menüpunkte in diesem Bereich sind:

Niemand: Diese Funktion bewirkt, dass der Drucker privat ist und von niemanden verwendet werden kann, ausser von dem PC-Nutzer.

Heimnetzwerkgruppe (Lesen): Diese Optionen ist nur für Dokumente und Dateien verfügbar. Insofern erhält die Heimnetzwerkgruppe die Berechtigung zum Lesen.

Heimnetzwerkgruppe (Lesen/Schreiben): Ähnlich wie das obere Modell können die Heimnetzwerk-Mitglieder nicht nur Lesen, sondern auch Schreiben.

Bestimmte Personen: Sie geben Ihren Drucker, Dateien und ähnliches nur für bestimmte Personen frei. Es wird sich der Druck- und Dateifreigabe-Assistent öffnen, sodass Sie bestimmen können, welche Personen auf die Elemente zugreifen können.

Toner kaufen


5. Ist der Drucker schon freigegeben?

Gerade, wenn Sie an einem fremden PC die Druckerfreigabe bearbeiten möchten, müssen Sie vorher prüfen, ob der Drucker schon freigegeben ist. Das ist leicht über den Detailbereich von Windows-Explorer möglich. Hierzu gehen Sie auf die Start-Schaltfläche und auf Ihrem Benutzernamen.

Direkt wird der Windows-Explorer geöffnet. Klicken Sie auf eine Datei, ein Gerät oder einen Ordner. Im Detailbereich am unteren Rand wird nun dargestellt, ob das Element bereits freigeben ist und für wen. Finden Sie dort Ihren Drucker nicht, dann ist dieser auch nicht freigegeben.


6. Wie schalten Sie die kennwortgeschützte Freigabe vom Drucker aus?

Sie können vorher bestimmen, ob der Drucker nur mit einem Kennwort freigegeben werden soll. Möchten Sie diese Funktion deaktivieren, weil beispielsweise mehr Personen auf den Drucker zugreifen sollen, müssen Sie der Anleitung folgen.

  • Öffnen Sie „Erweiterte Freigabeeinstellungen“.

  • Dazu gehen Sie wieder auf die Systemsteuerung und ins Freigabecenter.

  • Die erweiterten Freigabeeinstellungen können Sie auch finden, wenn Sie das Suchfeld innerhalb der Systemsteuerung verwenden.

  • Wählen Sie unter „Kennwortgeschütztes Freigeben“ die Funktion „Kennwortgeschütztes Freigeben ausschalten“ aus.

  • Klicken Sie nun auf Änderung speichern.

  • Es kann passieren, dass Sie aufgefordert werden die Administratorrechte einzugeben.

  • Tun Sie dies und bestätigen Sie anschliessend die Auswahl.

  • Nun benötigen Nutzer kein Kennwort mehr, wenn Sie den Drucker verwenden wollen.

  • Alleine der Computername wird benötigt, an den der Drucker angeschlossen ist.


7. Freigeben über einen öffentlichen Ordner

Druckfreigabe über öffentliche OrdnerSie können Ihren Drucker nicht nur mit den oben genannten Methoden freigeben, sondern es gibt noch eine weitere Möglichkeit: Mit einem öffentlichen Ordner. Stellen Sie sich diese Ordner wie einen Einwurfkasten vor. Sie kopieren Geräte, Ordner, Dateien und ähnliches hinein, sodass andere Nutzer des Computers oder Personen im Netzwerk darauf zugreifen können. Öffentliche Ordner finden Sie in jeder Bibliothek, wie beispielsweise Öffentliche Musik, Öffentliche Bilder oder Öffentliche Videos.

Standardmässig ist die Freigabe von öffentlichen Ordnern deaktiviert, ausser bei einer Heimnetzwerkgruppe. Sicherlich werden Sie sich fragen, wieso Sie einen öffentlichen Ordner verwenden sollen, statt die andere Druckfreigabe. Diese Möglichkeit ist optimal, wenn Sie den Drucker nur über einen bestimmten Zeitraum für andere Personen freigeben wollen. Sie können diesen schnell und einfach jederzeit entfernen und somit die Druckfreigabe aufheben.

Ebenso ist es einfacher zu verfolgen, wenn Sie mehrere Dateien oder Geräte für andere Personen freigeben wollen, welche Dateien Sie freigegeben haben. Der Nachteil von einem öffentlichen Ordner ist, dass Sie nicht festlegen können, dass nur bestimmte Dateien im öffentlichen Ordner zu sehen sind. Da aber Ihnen alleine die Druckfreigabe und nicht die Dateifreigabe wichtig ist, ist dieser Punkt kein Problem.


7.1. Einen öffentlichen Order aktivieren

Sie können die öffentlichen Ordner leicht aktivieren. Alle Anweisungen und Funktionen zu den Ordnern finden Sie unter den Freigabeeinstellungen.

  • Öffnen Sie die erweiterten Freigabeeinstellungen in der Systemsteuerung über die Suche oder die Schaltflächen.

  • Klicken Sie auf den kleinen Pfeil, um Ihr aktuelles Profil zu erweitern.

  • Sie können nun unter Freigabe des öffentlichen Ordners verschiedene Optionen auswählen.

  • Freigabe einschalten: Somit kann jeder Netzwerknutzer auf die Dateien und Drucker in den Ordnern „Öffentlich“ zugreifen.

  • Freigabe deaktivieren: Nur auf diesem PC angemeldete Nutzer können auf die Dateien in den Ordnern „Öffentlich“ zugreifen.

  • Klicken Sie auf „Änderung speichern“. Oftmals müssen Sie wieder die Administratorberechtigung ausfüllen und bestätigen.


8. Die Druckerfreigabe funktioniert nicht

Druckerfreigabe funktioniert nicht? Problemlösungen

Auch bei der Druckerfreigabe kann es zu dem einen oder anderen Fehler kommen. Verzweifeln Sie jedoch nicht, sondern versuchen Sie die verschiedenen Fehler auszumerzen.

Angefangen bei der Firewall. Die Firewall zählt zu einer der grössten Fehlerquellen, wenn Sie mit der Druckerfreigabe arbeiten möchten. Die Druckerfreigabe wird durch die Firewall blockiert, sodass Sie diese nicht in Anspruch nehmen können. Deaktivieren Sie deswegen kurzzeitig Ihre Firewall, was über die Systemsteuerung und „Windows-Firewall“ möglich ist.

Hier können Sie die Firewall einfach kurz deaktivieren und anschliessend mit der Druckerfreigabe arbeiten. Nach den richtigen Einstellungen und der Konfiguration der Druckerfreigabe können Sie die Firewall erneut aktivieren.

Oftmals hilft es, wenn Sie die Druckfreigabe löschen oder beenden. Insofern hilft ein simpler Neustart vom PC. Am besten ziehen Sie vor dem Neustart die Kabel vom Drucker ab, sodass Sie diesen erneut anschliessen müssen. Starten Sie nun den PC neu, sodass auch die Druckerfreigabe beenden kann. Anschliessend den PC wieder starten und den Drucker anschliessend.

Eine weitere Fehlerquelle können veraltete Treiber oder Updates sein. Suchen Sie deswegen im Internet oder bei Ihrem Drucker nach einem neuen Treiber oder überprüfen Sie, ob dieser noch auf den aktuellen Stand ist. Auch unter dem Betriebssystem kann es neue Updates geben, welche mit der Druckfreigabe zusammenhängen. Deswegen einmal den gesamten PC erneuern.

Sollten immer noch Probleme mit der Druckerfreigabe vorliegen, sollten Sie den Drucker neu installieren. Hier finden Sie eine Detailanleitung zum Thema Drucker installieren. Deinstallieren Sie die Software über die Systemsteuerung und installieren Sie diese erneut. Probieren Sie nun wieder mit der Druckerfreigabe und dem Printing zu arbeiten.

Nur in den seltensten Fällen liegt wirklich ein Defekt am PC oder dem Drucker vor. Versuchen Sie erst alle oben genannten Punkte, bevor Sie den Drucker zur Reparatur einschicken. Sie können auch einen Fachmann hinzuziehen oder sich bei dem Druckhersteller melden. Es sind oftmals Kleinigkeiten, welche Sie vergessen haben, sodass die Druckerfreigabe nicht korrekt funktioniert.


9. Das Fazit

Es gibt viele Wege der Druckfreigabe und Sie können immer bestimmen, wer auf Ihr Gerät zugreifen kann und wer nicht. Natürlich kann es auch zu Problemen mit der Druckfreigabe kommen, welche Sie schnell auf dem Weg räumen können. Sogar die komplette Deinstallation der Druckfreigabe ist möglich, was Sie über die aktuelle Windows-Version durchführen.

Dies sollte aber nur der letzte Schritt sein, falls es zu besonders schwerwiegenden Problemen kommt. Ansonsten können Sie die Druckfreigabe aktivieren oder deaktivieren, je nach Ihren aktuellen Wunsch. Zur Verfügung steht Ihnen nicht nur die Druckfreigabe an sich, sondern viele Funktionen des Freigabecenters, wie öffentliche Ordner. Nutzen Sie die Vielfalt und stellen Sie Ihre Druckfreigabe individuell ein.


Weitere Themen

TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
179.677
Bewertungen
„1. Sehr übersichtlich und eindeutig 2. Angabe, was man bei Bestellung alternativer oder zusätzlicher Produkte sparen kann 3. Wie man Portokosten sparen kann.“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung