Versand am selben Tag *
%Mengenrabatt bis 15% *
3 Jahre Garantie *
Bereits über 1.500.000 Kunden *

Bestellung innerhalb von 0 h 49 min:
Wir versenden noch heute

Trusted Shops SSL-Verschlüsselung pixi* Versandhandelssoftware - ausgezeichneter Versand

Modellauswahl - Wählen Sie einen Hersteller

Hersteller nicht in der Liste? Hier finden Sie weitere Hersteller

Toner entfernen: Die besten Tricks

Sie arbeiten gerade mit Ihrem Laserdrucker und dieser zeigt an, dass der Toner ausgetauscht werden muss. Also machen Sie sich an die Arbeit, nehmen die alte Tonerkartusche heraus und tauschen diese aus. Nun passen Sie eine Sekunde lang nicht auf – und schon ist es passiert: Tonerflecken sind das Resultat der kurzen Nachlässigkeit. Ob nun auf der Haut, auf einem Kleidungsstück, dem Teppich oder dem Schreibtisch: besagte Flecken kann niemand nirgendwo gut gebrauchen. Doch es gibt diverse Hilofs- und Hausmittel, mit denen Sie den Toner entfernen können.

Inhalt

 
Die beste Lösung: Vorbeugen
Den Toner von der Haut entfernen
Toner-Farbe von der Haut entfernen: die Alternativen
Punkt 1: Waschmittel
Punkt 2: Hornfeile/Bimsstein
Punkt 3: Scheuermilch
Toner aus Stoff entfernen
Toner aus Teppich entfernen
Toner von Papier entfernen
Weitere Themen

 

Die beste Lösung: Vorbeugen

 
Toner entfernen - die besten Tricks & Techniken

Dieser Rat kommt natürlich zu spät, wenn ein Fleck entstanden ist, doch Sie sollten immer vorsichtig mit Ihrem Farbtoner umgehen. Vorbeugen ist die beste Lösung gegen Flecken. Zeigt Ihr Drucker an, dass sich Ihr Toner dem Ende zuneigt, sollten Sie mit viel Vorsicht vorgehen. Manchmal können sich noch Tonerpartikel unten in der Kartusche abgesetzt haben, obwohl Ihnen dies vom Drucker nicht angezeigt wird. Wenn Sie den Toner achtlos herausnehmen,und vielleicht ein wenig hin- und herbewegen, können sich diese Partikel lösen. Schnell landen Sie auf den Händen, der Kleidung oder anderen Oberflächen, nur nicht dem Papier.

Auch, wenn Sie eine Tonerkartusche einfach herausnehmen und auf dem Tisch abstellen, machen Sie einen Fehler. Winzige Reste vom Tonerpulver können herauslaufen und Ihren Tisch verunreinigen. Deswegen ist in erster Linie zu empfehlen, dass Sie vorsichtig und achtsam vorgehen.

Legen Sie am besten eine Folie oder ein Stück Papier bereit, auf dem Sie den Toner ablegen können. Zum Wechseln empfehlen sich auch passende Baumwollhandschuhe oder Latexhandschuhe. Diese verhindern nicht nur, dass Sie einen Tonerfleck abbekommen, sondern auch, dasS Sie die Kartusche beschädigen.

Immerhin handelt es sich dabei um ein empfindliches Bauteil, welches durch schwitzige oder fettige Hände schnell beschädigt werden kann.

Neben den Laserdruckern, welche mit Toner arbeiten, gibt es auch noch Tintenstrahldrucker. Wir haben Ihnen in einem anderen Artikel dargelegt, wie Sie Druckertinte entfernen können. Jedoch sollten Sie immer bedenken, dass Sie für die Entfernung von Toner nicht die gleichen Mittel anwenden können. Tonerstaub entfernen ist eine ganz andere Hausnummer und ist nicht vergleichbar mit Tinte. Immerhin ist die Zusammensetzung von Toner und Tinte komplett unterschiedlich. Auch die Konsistenz ist nicht zu vergleichen.



Tinte ist komplett flüssig und kann leicht aus der Patrone herauslaufen. Bei Toner hingegen handelt es sich um ein Pulver mit so genannten Fließéigenschaften. Das bedeutet: auch das Tonerpulver kann aus der Kartusche laufen, jedoch wesentlich langsamer als Tinte. Gerade aus diesem Grund sollten Sie nicht denselben Weg beschreiten, wenn es um einen Tonerfleck geht.
 


Toner von der Haut entfernen

Es kommt häufig vor, dass Sie aus Versehen Tonerpulver mit den Fingern berühren. Ob dies nun beim Austausch oder der späteren Ausgabe der Ausdrucke geschieht, ist irrelevant: Sie haben das Tonerpulver an den Händen und müssen es entfernen. Der große „Nachteil“: die Haut nimmt Tonerpulver äußerst gut auf. Dieser Umstand macht die Entfernung ziemlich kompliziert. Sie können natürlich probieren den Tonerstaub mit warmen Wasser zu entfernen, doch so werden Sie ihn nicht los.

Warmes Wasser kann sogar ein großer Fehler sein, wenn Sie sich an die Funktionsweise eines Laserdruckers erinnern. Hierbei wird der Toner durch hohe Temperaturen auf dem Papier fixiert. Wenn Sie nun heißes Wasser für das Toner-Entfernen nutzen, fixieren Sie das Pulver nur noch mehr auf der Haut. Die Entfernung wird dadurch merklich erschwert.



Toner beginnt bereits ab einer Temperatur von 40 Grad zu schmelzen. Deswegen nutzen Sie am besten nicht nur kaltes Wasser, sondern auch etwas Waschmittel, welches Sie normalerweise zum Waschen Ihrer Wäsche verwenden. Machen Sie Ihre Hände zunächst nass und verrreiben anschließend das Waschmittel gründlich auf den Händen. Hilfreich sind auch eine grobe Handbürste oder ein Bimsstein. Ähnlich gute Effekte erzielen Sie mit Spülmaschinenreiniger oder den sogenannten „Power“ Reinigungssprays.

Für die Finger könnten Sie auch Spiritus, Aceton oder Bleichmittel verwenden. Wichtig ist, dass Sie besonders mit dem Bleichmittel nicht übertreiben und die Reinigung so schnell, aber auch so vorsichtig wie möglich durchführen. Die meisten Reinigungsmittel sind nicht für die menschliche Haut gemacht und sollten deswegen sparsam verwendet werden. Ansonsten können die ätzenden Inhaltsstoffe zu Verletzungen der Haut führen.

Nach der Reinigung mit den aggressiven Reinigungsmitteln müssen Sie Ihre Haut unbedingt gründlich pflegen. Cremen Sie Ihre Hände daher mit einer Handcreme ein, damit die Haut sich besser regnerieren kann und ihr natürlicher Schutz wieder hergestellt wird.
 


Toner-Farbe von Haut entfernen: die Alternativen

Sie müssen Ihre Hände nicht zwangsläufig mit den oben genannten Produkten reinigen. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Alternativen vor. Sollten Sie zu besonders empfindlicher Haut neigen, können die Produkte zu extremen Reaktionen führen, was alles nur noch schlimmer macht. Toner entfernen wird Ihnen dadurch nicht nur unmöglich gemacht; vielmehr reizen oder verletzten Sie Ihre Haut auch noch.

Deswegen gibt es einige altbekannte Hausmittel, die ebenso bei dem Reinigungsversuch helfen. Zwar müssen Sie bei den Hausmitteln oftmals länger und mehr schrubben, doch dafür sind diese wesentlich hautverträglicher. Zur Auswahl Bimsstein und Hornfeile, Waschpulver sowie Scheuermilch.

Sie könnten auch eine Kombination von Hornfeile, Bimsstein und einer herkömmlichen Handreinigungscreme verwenden.

Waschen Sie Ihre Hände unter kaltem Wasser und beginnen Sie danach mit dem Schrubben. Auch eine kurze Einwirkzeit der Mittel kann helfen, wenn Sie Toner auswaschen wollen.

Toner leer? Hier nachbestellen

Punkt 1: Waschmittel

Ebenso können Sie erneut Waschmittel verwenden, doch diesmal auf eine andere Art. Geben Sie dazu etwas kaltes Wasser in eine kleine Schale und fügen Sie ein bis zwei Teelöffel Waschpulver hinzu. Rühren Sie solange um, bis das Waschpulver aufgelöst und gut verteilt ist. Nun legen Sie Ihre Hände oder die Finger, die mit dem Toner in Kontakt gekommen sind, in das Wasserbad. Warten Sie einige Minuten.

Wichtig ist, dass sich die Hautporen öffnen, was nach etwa fünf bis zehn Minuten der Fall sein sollte. Anschließend müssen Sie die Hände nur noch etwas reiben, sodass Sie das Tonerpulver rausbekommen. Zur Hilfe können Sie auch eine kleine Bürste nehmen. Schrubben Sie unter leichten Druck, bis der Toner entfernt ist.
 


Punkt 2: Hornfeile/Bimsstein

Wenn sich der Fleck immer noch wehrt, greifen Sie zu härteren Geschützen. Mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile können Sie den Tonerfleck förmlich abrubbeln. Diese Utensilien können Sie in der Drogerie oder dem Supermarkt erwerben. Weichen Sie die betroffene Stelle am besten vorher mit dem beschriebenen Wasser/Waschpulver-Gemisch ein.

Danach können Sie die Tonerflecken mit dem Bimsstein oder der Feile entfernen.
 


Punkt 3: Scheuermilch

Die letzte Lösung für das Entfernen von Toner auf der Haut ist Scheuermilch. Nutzen Sie diese nur, wenn die oberen zwei Punkte nicht geholfen haben. Sie erhalten normale Scheuermilch in der Drogerie, dem Supermarkt oder im Internet. Geben Sie diese Milch auf eine Handbürste oder einen Topfreinigungsschwamm.

Säubern Sie nun vorsichtig die Finger und die Fingerspitzen, bis der Fleck verschwunden ist. Sie können diesen Vorgang auch mehrfach wiederholen.

Waschen Sie nur zwischendurch Ihre Hände unter kaltem Wasser, damit Sie überprüfen können, wann der Toner entfernt ist.
 


Toner aus Stoff entfernen

Nicht nur die Finger sind eine große „Gefahrenquelle“; vielmehr kann sich der feine Tonerstaub auch gut in der Kleidung und anderen Textilien festsetzen. Ist dies einmal geschehen, brauchen Sie nicht direkt in Panik zu geraten:mit den richtigen Maßnahmen ist es problemlos möglich, Kleidung oder Stoff von Toner zu reinigen.

Bevor Sie mit der „intensiven“ Reinigung beginnen, sollten Sie das Kleidungsstück und den Fleck vorsichtig absaugen. Verwenden Sie dazu am besten einen Tonerstaubsauger. Diesen gibt es im Handel zu kaufen und wird Ihnen nicht nur bei der Reinigung von Kleidung helfen. Er kann auch dazu verwendet werden, um Toner vom Drucker beziehungsweise Tonerreste aus dem Drucker entfernen zu können.
Nehmen Sie den Sauger und saugen Sie nun vorsichtig und ohne großen Druck den Fleck ab. Damit haben Sie schon einmal die groben Partikel entfernt, welche sich auf der Kleidung abgesetzt haben.

Nun können Sie das Kleidungsstück in die Waschmaschine geben. Wichtig ist, dass Sie einen Waschgang mit kaltem Wasser verwenden. Ebenso sollten Sie keine weiteren Kleidungsstücke mit in die Maschine geben, da diese sich sonst verfärben könnten.. Hilfreich ist es auch, wenn Sie Hemden, Jeans und ähnliche Kleidungsstücke vorbehandeln.

Die Vorbehandlung sieht folgendermaßen aus: saugen Sie das Kleidungsstück ab und legen dieses anschließend in einen Eimer mit kaltem Wasser, in dem Sie zuvor ein bisschen Waschmittel aufgelöst haben. Dies ist sinnvoll, um die feinen Toner-Partikel aus der Kleidung „herauszuziehen“. Lassen Sie die Kleidung für mehrere Stunden oder über Nacht einweichen.

Danach geben Sie Kleiddungsstücke einfach in die Waschmaschine und waschen sie regulär.

Sollte der Fleck immer noch zu sehen sein, dann gibt es ein anderes „Wundermittel“. Nutzen Sie Aceton, also Nagellackentferner, wenn Sie den Toner entfernen möchten. Einfach ein Frotteetuch verwenden und dieses in etwas Nagellackentferner tränken. Damit den Fleck vorsichtig abtupfen, bis dieser nicht mehr zu sehen ist. Wollen Sie Toner aus Jeans entfernen, müssen Sie etwas vorsichtiger mit dem Nagellackentferner sein. Schnell können nämlich die dnatürlichen Farbpigmente aus dem Stoff gelöst werden, sodass ein heller Fleck zurückbleibt.

Nutzen Sie hier am besten eine Shampoo-Lösung: Bereiten Sie n wieder kaltes Wasser vor; statt Waschpulver geben Sie dieses Mal allerdings Shampoo hinzu. Weichen Sie die Jeans hierin ein und waschen Sie sie anschließend in der Waschmaschine. Auf diese Weise können Sie Toner-Flecken aus Kleidung entfernen, ohne professionelle Dienste in Anspruch nehmen zu müssen.
 


Toner aus Teppich entfernen

Auf dem Teppich beziehungsweise dem Teppichboden verteilt sich das Tonerpulver ebenfalls gerne einmal. Ist dies einmal passiert, müssen Sie besondere Sorgfalt walten lassen. Wie bei der Kleidung beginnen Sie auch hier mit dem Absaugen des Pulvers. Da aber die einzelnen Fasern des Teppichs das Tonerpulver gut binden, müssen Sie mit Wasser nachhelfen. Mischen Sie dem kalten Wasser noch etwas Teppichshampoo oder Neutralreiniger bei. Nun tränken Sie ein Putztuch mit dieser Lösung und entfernen denToner vorsichtig.

Wichtig ist, dass Sie den Fleck nicht reiben, sondern vorsichtig abtupfen. Reiben kann schlimmstenfalls dazu führen, dass sich der Toner nur noch mehr im Teppichgewebe verteilt. kann das den Toner nur noch weiter verteilen. Ebenso sollten Sie beim Abtupfen keinen Druck auf den Fleck ausüben, da dies das Pulver nur noch tiefer in die Teppichfasern drücken könnte.

Haben Sie einen anderen Fußboden, müssen Sie eine zusätzliche Lösung in Betracht ziehen. Nutzen Sie wieder den Staubsauger mit Feinstaubfilter. Die Reste, welche sich nicht mit dem Staubsauger entfernen lassen, wischen Sie mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch ab. Dieser Vorgang ist auf ziemlich allen Fußböden möglich, wie zum Beispiel Laminat oder PVC.

Hilfreich kann auch die Nutzung von einem Fleckenentferner sein, wenn der Fleck recht hartnäckig ist.
 


Toner von Papier entfernen

Tonerflecken können, wie oben beschrieben, aus fast allen Stoffen, von der Haut oder von Gegenständen entfernt werden. Anders sieht es aus, wenn ein Tonerfleck auf das Papier geraten ist, der dort nicht vorgesehen war. Selbstverständlich können Sie den Toner nun nicht einfach ausspülen, sondern müssen andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.

Wohl am simpelsten, doch nicht gerade die Ideallösung, ist ein Filzstift. Mit einem weißen Filzstift oder Korrektur-Pen können Sie den Fleck einfach „übermalen“. Sie werden ihn zwar nicht mehr sehen, doch die weiße Fläche fällt auf. Möchten Sie den Fleck nur aus einer simplen Zeichnung oder Papieren entfernen, die nicht so wichtig sind, dann ist das eine gute und schnelle Lösung. Aktuell wird mit vielen Möglichkeiten gearbeitet, um Papier wieder von Toner zu befreien. Zuhause ist das alles etwas schwieriger.

Sie können versuchen, das Papier mit warmen Dampf zu bearbeiten. Dadruch beginnt das Pulver zu schmelzen. Sobald dies beginnt, sollten Sie Löschpapier auf den Fleck drücken, damit dieses den warmen Toner aufsaugen kann. Besonders praktisch, doch aktuell noch in der Entwicklung, ist ein „Tonerradiergummi“. Wie dessen Name bereits verrät, können Sie e das Tonerpulver damit einfach wegradieren.
 


Weitere Themen


Bildrechte:
© 125189908 - jonnysek, depositphoto.com
© 36538871 – wangsong, depositphoto.com
© 12802635 – Subbotina, depositphoto.com
TONERPARTNER
Kundenbewertungen
AUSGEZEICHNET
4,91/5,00
173.181
Bewertungen
„Ich bekomme zuverlässig und schnell für meinen alten Drucker noch Tintenpatronen schwarz sowie färbig geliefert.“

Warum haben schon über 1.500.000 Kunden bei uns gekauft?

Über 25 Jahre Erfahrung

Langjährige Erfahrung &
Kompetenz seit 1993

Trusted Shop

Sicher einkaufen ohne Risiko
mit Geld-zurück-Garantie

3 Jahre Garantie

Wir gewähren Ihnen 3 Jahre Garantie auf alle Produkte

Kostenloser Versand

nach Deutschland ab 99 € Bestellwert. Sonst nur 2,90 € Versand

Versand am selben Tag

bei Bestellung von Lagerware bis 18:00 Uhr (Mo-Fr, Sa bis 14:00 Uhr)

Kauf auf Rechnung

Geschäftskunden zahlen einfach und bequem per Rechnung

%
Bis zu 95% sparen

durch kompatible Produkte bis zu 95% sparen bei 100% Druckqualität

Große Auswahl

von Druckerpatronen, Toner und Druckerzubehör für Ihren Drucker

Mengenrabatt bis 15%

2 gleiche kompatible Produkte = 10% Rabatt
4 gleiche kompatible Produkte = 15% Rabatt

DHLDPD
Täglich bis zu 6 Abholungen durch unsere zuverlässigen Logistikpartner.

Hinweis: Alle genannten Bezeichnungen und Marken sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.
Die aufgeführten Warenzeichen auf unseren Webseiten dienen ausschließlich zur Beschreibung von Produkten.
Bruttopreise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und sind fett gekennzeichnet.
1 * Gilt nur für Lagerware | * Reichweiten sind Herstellerangaben bei ca. 5% Deckung